Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Erstes Meisterschaftsfinale für die LIONS!

21.05.2022 - von Noah Ottenschläger; Foto: Sandra Cermak


Erstes Meisterschaftsfinale für die LIONS!

Die Löwen können nach 2 Jahren Corona-Pause ihre erste Final Four Erfahrung machen und ihren ersten Titel sichern!

U12 Red: LIONS vs. Mistelbach Mustangs (83:20) 48:12

Im Halbfinale der niederösterreichischen Meisterschaft konnten alle Spieler Final-Four-Luft "schnuppern". Die Löwen konnten das in den letzten Wochen erlernte gut umsetzen! Wir konnten auch einige Spieler für das Finalspiel schonen und dadurch haben andere Spieler sehr viel Spielzeit bekommen und diese sehr gut genutzt.

Valentin Nowak und Müller je 15, Luc 10, Delalic  9,  Vincent Nowak und Tsolin je 8, Sax 6, Stocker und Reinthaler je 4, Van Ysendyck, Kurth, Shirazian;

U12 Red: LIONS vs. UDW Alligators (31:32) 62:57

Das Spiel beginnt und unsere Löwen finden ihren Rhythmus nicht. Die Gäste konnten sich von Anfang an auf einen mental und spielerisch sehr weit entwickelten Kapitän verlassen, der 60% der Punkte für den Tabellenzweiten erzielt. Die Löwen liegen nach 3 Minuten um 9 Punkte zurück und können daraufhin langsam aus ihrer Schockstarre erwachen. Im zweiten Viertel können die Löwen zeigen, warum sie bis jetzt ungeschlagen waren und führen 3 Minuten vor der Halbzeit um 10 Punkte. Dann zeigen die Burschen wieder Nerven und nachdem einer unser Schlüsselspieler aufgrund von Foulproblemen pausieren muss, kassieren die Löwen einen 11:0 Lauf.

Auch in der zweiten Halbzeit können sie ihre wahre spielerische Stärke nicht über die ganze Länge zeigen. Dies ist bei einem Finale sehr verständlich. Am Ende des Tages drehen sie das Spiel kurz vor Schluss. Im vierten Viertel wurde dass Spiel sehr langsam, dadurch hatten unsere Löwen sehr viel Zeit, ihr Gegenüber im 1 vs. 1 zu schlagen und auf der defensiven Seite mit einer teilweise soliden Teamdefense das Spiel zu gewinnen und somit den Meistertitel zu sichern! Im vierten Viertel haben wir große Nervenstärke bewiesen, dass ist bei jungen Spielern sehr lobenswert! Insgesamt haben sich die Spieler individuell und als Team super weiterentwickelt.

Gratulation an die Burschen!

Delalic 20, Stocker und Vincent Nowak je 13, Valentin Nowak 12, Reinthaler und Shirazian je 2, Luc, Sax, Tsolin, Kurth,  Van Ysendyck, Müller;