Headline
×
Seite wird geladen

···

Landesliga qualifiziert sich für das Halbfinale deutlich!

01.05.2022 - von Dominik Günthner; Foto: Sandra Cermak


Landesliga qualifiziert sich für das Halbfinale deutlich!

Am kommenden Wochenende zu Hause gegen Klosterneuburg.

LL: LIONS vs UBBC Gmünd 89:69 (42:35)

Nach der knappen Niederlage im Viertelfinalhinspiel am vergangenen Wochenende empfingen die Traiskirchener die Gmünder am Sonntag Abend.

Ein Start nach Maß geling den Gastgebern leider nicht. Etwas verschlafen startete man in die Partie. Zwischenzeitlich war man 18:11 hinten, konnte sich aber bis zum Ende des ersten Viertels wieder auf 19:23 herankämpfen.

Auch im zweiten Viertel starteten die Gäste besser, jedoch besannen sich die LIONS auf ihre Stärken und legten los. Immer wieder schaffte man es, aus der kompakten Verteidigung heraus schnell nach vorne zu spielen. Immer wieder erarbeitete man sich einfach Körbe, die Gäste punkteten hauptsächlich durch Freiwürfe. 23:12 gewannen die LIONS das zweite Viertel zum Halbzeitstand von 42:35.

Nach der Pause marschierten die Löwen weiter voran. Mit einem 10:2 Lauf starteten die Gastgeber in die zweite Halbzeit. Man spielte nun konsequent, in der Verteidigung bissig und in der Offensive aggressiv. Die Traiskirchener attackierten den Korb, die Gmünder konnten die Traiskirchener immer wieder nur mit Fouls stoppen. Zum Ende des Viertels stand es 63:47 nachdem die Gäste das Viertel mit 21:12 verloren geben mussten.

Mit einer 16 Punkte Führung ging es nun ins letzte Viertel. Auch hier setzten die Löwen ihre Spielweise fort. Mal um mal attackierten die LIONS den Korb und konnten sich dort immer wieder belohnen. Am Ende trafen die Gmünder noch einige Dreier, konnten aber lediglich Ergebniskosmetik zum Endstand von 89:69 betreiben. 

Am nächsten Wochenende warten nun die erfahrenen und in den letzten Jahren erfolgreichen Klosterneuburger im Halbfinale.

Kühteubl 31, Polt 14, Traumüller 14, Lesny 7, Enzersdorfer 6, Julian, T. 5, Lisancic 5, Müller 5, Honz 1, Gaal;

Coach Günthner: "Glückwunsch an die Jungs. Wir haben uns zu Beginn schwer getan. Als wir für uns als Team verstanden haben, dass wir konzentriert an die Sache rangehen müssen, haben wir das Spiel gedreht. Solange wir uns auf uns konzentrieren und unser Spiel spielen sind wir schwer zu schlagen. Das müssen wir heute aus diesem Spiel für uns mitnehmen für die kommenden Aufgaben."