Headline
×
Seite wird geladen

···

Landesliga verliert knapp im Hexenkessel von Gmünd

23.04.2022 - von Dominik Günthner; Foto: Sandra Cermak


Landesliga verliert knapp im Hexenkessel von Gmünd

Gute Ausgangslage für das Viertelfinalrückspiel geschaffen.

UBBC Gmünd -Traiskirchen Lions 64:60 (35:28)

Im Viertelfinalhinspiel stand für die Recken aus Traiskirchen die weite Fahrt an die tschechische Grenze nach Gmünd an. Immer ein heißes Pflaster, aber man fuhr mit berechtigtem Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel, denn schließlich konnte man dort in der regulären Saison bereits gewinnen.

Beide Mannschaften starteten verhalten und ein munteres Hin und Her stellte sich ein, jedoch ohne  dass ein Team groß glänzen konnte. Nach zehn Minuten stand es 15:12 für die Gäste.

Im zweiten Viertel verloren die LIONS ein wenig ihre Linie, zwischenzeitlich war man sogar 35:20 im Rückstand, jedoch konnte man bis zur Hälfte nochmal auf 28:35 verkürzen.

Im dritten Viertel konnten die Löwen die Gastgeber Dank aggressiver Defense bei nur zehn Punkten halten. Offensiv konnte man immer wieder Wege finden, zu scoren. 19:10 gewannen die LIONS so das Viertel und gingen mit einer knappen 47:45 Führung ins vierte Viertel.

Wieder starteten die Gmünder mit einem starken Lauf. Fünf Minuten konnten die LIONS nicht scoren, die Hausherren scorten hingegen zwölf Punkte. Zur Hälfte des Viertel fingen sich die Löwen jedoch und arbeiteten sich wieder heran. In den letzten Minuten blieb man dann ein wenig glücklos und so gewannen die Hausherren mit 64:60.

Müller 15, Kühteubl 10, Lesny 10, Polt 9, Julian, T. 6, Winkler 4, Hofstädter 3, Traumüller 3, Enzersdorfer, Lisancic;

Coach Günthner: "Glückwunsch an Gmünd. Wir wollten uns eine gute Ausgangssituation für das Rückspiel schaffen und ich glaube, das ist uns gelungen. In Gmünd zu bestehen ist immer schwierig. Wir haben heute wenig getroffen, aber am Ende hat uns unsere Defensive immer wieder im Spiel gehalten. Für das Rückspiel sind alle hoch motiviert, wir wollen definitiv ins Halbfinale."