Headline
×
Seite wird geladen

···

News
U10 mit zwei starken Performances am Wochenende!

13.11.2021 - von Clemens Farthofer; Foto: Peter Brazdil


U10 mit zwei starken Performances am Wochenende!

Sowohl die U10 Red als auch die U10 White überzeugten am Wochenende bei ihren ersten Nachwuchspielen jeweils mit zwei starken Spielen. Beide Teams haben sich mit großen Mühen und vielen Nerven durchsetzen können!

U10 White: LIONS vs. UDW Alligators 27:25 (15:8)  

Die jungen Löwen starteten das 1. Viertel und befanden sich auf Augenhöhe mit dem Gegner, so fielen auf beiden Seiten abwechselnd die Körbe. Zu Beginn der 1. Viertelpause stand es ausgeglichen 6:6.

Das 2. Viertel bestritt das Löwenrudel jedoch mit viel mehr Energie und Kampfgeist. Unsere Jungs erkämpften sich, angeführt von Gabriel Tsolin, der mit einem starken 3-Punkter und zwei einfachen Korblegern herausstach, einen klaren Vorsprung. So lagen die LIONS zur Halbzeitpause mit einem soliden 7-Punkte Vorsprung in Führung (15:8).

Durch einige Fehler der LIONS konnten die UDW Alligators etwas aufholen und zeigten gute Kampfbereitschaft. Dies spürten die Löwen und am Ende des 3. Viertels stand es 18:16.

Knapp und sehr spannend verlief das letzte Viertel. Die Alligators spielten sich mit einem "and-one" den Gleichstand heraus und es stand 25:25, im letzten Angriff der Lions konnte Mark Schirazian nach einem Rebound den Siegeskorb erzielen. Somit startet die U10 White erfolgreich mit einem 27:25 Sieg über die UDW Alligators in ihre Meisterschaft.

Tsolin 19, Schirazian 4, Hartl, Luc je 2, Schnabl, Mannhart, Skrianz, Dzaferi, Hörmann, Meidl, Besler V. Besler B., 

U10 Red: SKN. St. Pölten vs. Lions 37:51 (16:21)

Die LIONS erwiesen sich gegen St. Pölten als eindeutig stärkeres Team und gewannen nicht nur jedes Viertel, sondern zeigten auch gute Nerven für das 1. Spiel am großen Feld.

Die Löwen starteten das erste Viertel mit viel Energie und großen Absichten, durch viele Fastbreak-Versuche und Unterschätzung des großen Feldes, waren die Burschen schon nach kurzer Zeit sehr mitgenommen und die Coaches nahmen nach 2 Minuten das erste Time out. Trotz schwindenden Kräften übernahmen die LIONS das Spiel und nach dem 1. Viertel stand es 6:10.

Mit starken Leistungen von Sax Constantin und Wilfling Nico Mateo wurde die Führung weiter ausgebaut und man ging mit einer 16:21 Führung in die Kabine.

In die zweite Hälfte startete das Löwenrudel gut erholt und mit viel neuer Energie, so gelang es der U10 Red, die Zügel in die Hand zu nehmen und man ging mit 26:33 in Führung.

Im letzten Viertel zeigte das Team mit guten Finten, präzisen Pässen und einfachen Körben, was es bereits im Training erlernt hat. So konnte ein souveräner Erfolg der LIONS mit 37:51 eingefahren werden und der Sieg konnte heim in den LIONS DOME gebracht werden.

Sax 29, Wilfling 14, Frühwirth 4, Farmer 2, Zujic 2, Grasnek, Adamcik, Titze, Mesoric, Petkov, Heller, Novakovic.

Coach Farthofer: "Ich bin sehr stolz auf beide U10 Teams und bin wirklich erstaunt, dass sie individuell so viel vom Training umsetzen konnten. Abschließend ist noch zu sagen das ich sehr glücklich über unser Auftreten am Wochenende bin. Es gibt noch genug Sachen, die man im Training verbessern kann, aber wir haben auf jeden Fall gezeigt, wie stark wir dieses Jahr sind und ich freue mich auf die weiteren Spiele!"