Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Hochspannung pur gegen die Flyers

17.10.2021 - von Moritz Katzettl


Hochspannung pur gegen die Flyers

Am Samstag, stand das erste Auswärtsspiel der Saison für unsere junge Löwentruppe an. Es ging auswärts gegen die Raiffeisen Flyers Wels in der Raiffeisen Arena. In einem spannenden Spiel, in dem die LIONS für die meiste Zeit die Oberhand hatten, steht es zum Schluss 80:87 für unsere LIONS.

Starting Fives der beiden Mannschaften:
Nach der Auftaktniederlage nimmt Coach Josipovic erstmals einen Wechsel an seinen Startern vor. Statt Hannes Kogelnik beginnt Tihomir Vranjes zusammen mit Taveion Hollingsworth, Karl Gamble, Oscar Schmit und Aaron Falzon die Partie. Die Starter der Welser sind Andjelkovic, Razdevsek, Lamesic, Von Fintel und Orf.

LIONS motiviert im ersten Viertel: (17:26)
Unsere Löwen zeigen heute von Start an eine ganz andere Seite als noch bei Saisonauftakt. Sie starten mit einer höheren Intensität und deutlich mehr Konzentration. In der Defense sind unsere Löwen sehr aufmerksam und können durch leichte Steals schnelle Fastbreak-Punkte erzielen. Die Welser lassen sich aber nicht so leicht aus der Verfassung bringen und kontern mit kleinen Runs. Dennoch kann sich unsere junge Truppe immer wieder fangen und zurückschlagen. Nach dem ersten Viertel steht es 17:26 .

Ausgeglichenes zweites Viertel: (23:23)
Unsere Löwen starten auch das zweite Viertel mit einem Feuerwerk. Die Wurfquote verbessert sich enorm im Vergleich zum Spiel der ersten Runde und man kann die offenen Würfe heute auch zum Großteil verwandeln. Weiterhin ist es allerdings ein Spiel der Läufe. Mal um Mal kämpfen sich die Flyers zurück und verkürzen den Rückstand auf ein Two-Possession-Game. Die junge Truppe von Coach Nenad Josipovic hat aber immer eine Antwort parat und somit gehen die LIONS mit einem Vorsprung von neun Punkten in die Pause. Es steht 40:49 .

Verunsicherung im dritten Viertel: (23:17)
Im dritten Viertel lassen sich unsere Löwen etwas in die Enge treiben. Die Welser können Minute um Minute Punkte gutmachen und trotz Timeout von den LIONS kann dies nicht entscheidend geändert werden. Der Polster, den sich unser Löwenrudel im Laufe des Spiels erarbeitet hat, schwindet leider langsam. So lautet der Spielstand zum Viertelende 63:66 aus Sicht der Gastgeber.

Starke Nerven im vierten Viertel: (17:21)
Die Anspannung zum Start des letzten Viertels könnte kaum größer sein. Die Welser finden besser in den Schlussabschnitt und können sich sogar kurzfristig die Führung holen. Allerdings geben unsere LIONS nicht so leicht auf und kämpfen beherzt weiter, um den ersten Sieg der Saison einzufahren. Mit noch fünf Minuten Spielzeit auf der Uhr nehmen die Welser ein Timeout. Es folgt ein offener Schlagabtausch, bei dem es sehr schwer fällt, sitzen zu bleiben. In dieser engen Phase merken die Fans, dass ihre Mannschaften sie jetzt am meisten brauchen. Die Halle tobt und Tihomir Vranjes nimmt jetzt für die LIONS das Zepter in die Hand. Eine Minute vor Schluss führen unsere Löwen mit vier Punkten. Die junge Truppe kann aber schlussendlich die Nerven bewahren und ein gelungener Dreier von Aaron Falzon besiegelt den ersten Sieg der noch jungen Saison. Unsere LIONS siegen mit 80:87.

Alles in allem muss man sagen, dass diese Partie relativ ausgeglichen war. Die Wurfquote war auf beiden Seiten hervorragend, doch am Schluss wollte unser junges Team anscheinend um das kleine Bisschen mehr. Wir gratulieren allen Spielern, Coaches und Verantwortlichen sehr herzlich und freuen uns auf viele Spiele mit ähnlichen Resultaten.

Statement von Coach Nenad Josipovic:
Ich bin zufrieden mit meiner Mannschaft. Wir haben heute gezeigt, dass wir als Team spielen können. Die Frage ist, ob wir für das nächste Spiel gegen Oberwart auf dem Boden bleiben können, das ist immer schwierig, wenn man noch so jung ist. Aber wir werden das schaffen, wir werden uns als Mannschaft gegenseitig helfen.

Topscorer der LIONS:
Hollingsworth 29, Vranjes 17, Falzon 16, Gamble 13, Kogelnik 6, Hahn 4, Makivic 2, Schmit; Traumüller, Lesny, Kostic
GO LIONS