Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS holen dritten Platz beim Niederösterreich-Cup

27.09.2021 - von Moritz Katzettl © Pictorial / M.Filippovits


LIONS holen dritten Platz beim Niederösterreich-Cup

Erste Niederlage in der Vorbereitungszeit Nach den erfolgreichen letzten Partien müssen unsere Löwen in der ersten Runde des Niederösterreich-Cups ihre erste Niederlage im Verlauf der Preseason einstecken.

Der zweite Test gegen einen Bundesligisten endet leider mit einem 78:65 für die Mannschaft aus St. Pölten. Das Spiel ist für lange Zeit auf Augenhöhe, doch zum Schluss fehlen den LIONS die Kräfte nach einem anstrengenden Match.

Starting Fives der beiden Mannschaften:
Auch im Niederösterreich-Cup verlässt sich Coach Nenad Josipovic anfangs auf die gewohnten fünf Akteure. Es stehen Taveion Hollingsworth, Oscar Schmit, Hannes Kogelnik, Aaron Falzon und Karl Gamble auf dem Parkett. Der Coach der St. Pöltner, Andreas Worenz, der heute seinen 39. Geburtstag feiert, beginnt mit Jagsch, Böck, Wonisch, Ferguson und Alanen.

Munteres Hin und Her im ersten Viertel: (24:26)
Die Partie startet mit viel Schwung und Kampfgeist. Beide Mannschaften kommen gut ins Spiel und liefern sich einen offenen Schlagabtausch. Kein Team schafft es, sich eindeutig abzusetzen, dies machen die ständigen Führungswechsel in den ersten zehn Minuten deutlich sichtbar. Schließlich können unsere Löwen das Viertel aber mit einer knappen 2-Punkte-Führung für sich entscheiden. Nach dem ersten Viertel steht es somit 24:26.

Starke Belastung im zweiten Viertel: (24:11)
Der Start ins zweite Viertel wird etwas verschlafen und vor allem defensiv weiß sich unser junges Löwenrudel kaum zu wehren. Daraus folgt das Erreichen der Teamfoulgrenze nach gerade einmal knappen vier Spielminuten. Aufgrund dieser Belastungen geraten die LIONS rasch in Rückstand, den sie bis zur Halbzeit nicht mehr aufholen können. Je näher die Pause rückt, umso höher wird der Punkteabstand zwischen den beiden Mannschaften. Schlussendlich geht das Löwenrudel mit einem Unterschied von sieben Punkten in die Kabine, wo es einiges zu bereden gibt wegen des Halbzeitstandes von 44:37.

Aufholjagd im dritten Viertel: (13:20)
Die Halbzeitansprache scheint gewirkt zu haben, denn die LIONS zeigen sich konzentrierter und nehmen den Kampf auf. Durch diese Hoffnung, die wieder erweckt scheint, schaffen es unsere Löwen, den Rückstand in der Kabine zu lassen und arbeiten sich Punkt für Punkt an den Gegner heran. Nach einem Spielstand von 57:57 muss die Entscheidung im letzten Viertel gesucht werden.

Fehlende Kräfte im vierten Viertel: (21:8)
Das anstrengende Heranarbeiten aus dem dritten Viertel macht sich leider im letzten Spielabschnitt stark bemerkbar. Nachdem die LIONS es nicht schaffen, ihre Würfe so gut wie in den vergangenen Partien zu treffen und ihre Leistung insgesamt nachlässt, gelingt es nun den St. Pöltnern, das Spiel zu bestimmen, indem sie sich eine erneute Führung erspielen. Diesmal reichen die Kräfte unserer Jungs aber nicht mehr, um an den SKN heranzukommen. Somit müssen sich die LIONS schlussendlich mit einem 78:65 geschlagen geben.
Am Samstag, dem 25.9.2021 geht es somit gegen die Mistelbach Mustangs, die sich im Parallelspiel den Klosterneuburg Dukes geschlagen geben mussten.

Statement von Obmann Ernst Nemeth:
Entscheidend war heute die aggressive Verteidigung der St. Pöltner, mit der wir das ganze Spiel zu kämpfen hatten, und die zu zahlreichen Turnovers bei den Lions führte. Auch bekamen wir nie die Insidespieler Mbemba und Ferguson in den Griff, dazu noch die extrem schlechte Wurfquote vom 2er und 3er. Moral hat die Mannschaft allerdings gezeigt, da sie, obwohl das Spiel eher schlecht war, am Ende des dritten Viertels auf 57:57 gestellt hat. Es wartet noch jede Menge Arbeit auf Coach Nenad Josipovic.

Topscorer unserer Löwen:
Hollingsworth 15, Kogelnik 11, Vranjes 11, Falzon 10, Schmit 7, Gamble 7, Makivic 2, Hoffer-Toth 2, Hahn; Lesny, Traumüller, Kostic

LIONS vs Mistelbach

Nachdem unser Löwenrudel gestern leider nicht erfolgreich gegen St. Pölten bleiben konnte, gelingt es heute gegen Mistelbach wieder die Stärken auszuspielen. Die LIONS schaffen es, das Spiel zu dominieren und den Gegner in die Schranken zu weisen. Schließlich beendet unser Löwenrudel den Niederösterreich-Cup mit dem dritten Platz.

Starting Fives der beiden Mannschaften:
Coach Nenad Josipovic entscheidet sich wieder für die mittlerweile schon fast fix etablierte Starting Five, nämlich Taveion Hollingsworth, Oscar Schmit, Hannes Kogelnik, Aaron Falzon und Karl Gamble. Der Mistelbacher Coach Weißenböck beginnt das Match mit Leydolf, Müller, Kozian, Schuecker und Vasad.

Langsamer Start ins erste Viertel: (10:29)
Die Partie startet sehr langsam, beide Mannschaften brauchen etwas Zeit, um sich im Spiel zurecht zu finden. Nach ungefähr fünf Minuten finden aber unsere Löwen gut ins Spiel und können die Partie an sich reißen. Dank vieler erzwungener Fehler und eines hohen Tempos, das nun vorgelegt wird, kann sich das Löwenrudel bis zum Ende des ersten Viertels um 19 Punkte absetzen. Der Spielstand lautet 10:29.

Dominanz im zweiten Viertel: (13:22)
Unsere Mannschaft setzt das Spiel so fort, wie sie es im ersten Viertel beendet hat und dominiert das Match. Die Mistelbacher kommen mit der Intensität unserer Jungs nicht zurecht, die nun ihren Gegner mit Fastbreaks überfahren und so zu raschen Punkten kommen. Dieses doch sehr kräfteraubende Spiel geht an die Substanz der Mustangs und unsere LIONS können sich zur Pause mit 28 Punkten Unterschied in die Kabine verabschieden. Zur Halbzeit steht es 23:51.

Ruhiges drittes Viertel: (10:20)
Das dritte Viertel verläuft relativ ereignislos, beide Mannschaften zeigen in der Offensive Schwierigkeiten und das Spiel wirkt etwas verfahren und plätschert ohne große Highlights vor sich hin. Der Spielstand am Ende dieses Viertels lautet 33:71.

Letztes Viertel mit jungen Spielern: (13:25)
Im vierten Viertel erhalten nun die jungen Spieler auf beiden Seiten viel Spielzeit und somit auch die Möglichkeit, wertvolle Erfahrungen zu sammeln. Ansonsten verläuft das letzte Viertel eher unspektakulär und unsere LIONS beenden den Niederösterreichcup mit dem 3. Platz. Der Endstand in dem Niederösterreicher-Duell lautet 46:96 für unser Löwenrudel.
Bemerkenswert ist, dass alle eingesetzten Spieler der LIONS punkten konnten, was sicher das Selbstvertrauen unserer Jungs stärken und ihnen Auftrieb für die kommenden Matches geben wird. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang unser jüngster Spieler, Aleksej Kostic, dem es gelungen ist einige Dreier zu verwandeln.

Topscorer unserer LIONS:
Kostic 17, Vranjes 15, Falzon 13, Hollingsworth 12, Gamble 10, Hahn 9, Schmit 5, Makivic 5, Traumüller 3, Lesny 3, Kogelnik 2, Hoffer-Toth 2