Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Auswärtssieg in Oberwart

08.09.2021 - von Moritz Katzettl Foto © Unger Steel Gunners


Auswärtssieg in Oberwart

Liebe LIONSfamilie, Unsere Winstreak in der Preseason setzt sich auch gegen die Burgenländer aus Oberwart fort. In einem klassischen Nervenkitzler schaffen es die LIONS, sich hauchdünn, mit drei Punkten, den Sieg zu krallen.

Schlussendlich ertönt die letzte Sirene bei einem Spielstand von 88:85 zu Gunsten unserer Löwen.

Starting Fives der beiden Mannschaften:
Nach dem Motto, never change a winning team, verlässt sich Nenad Josipovic erneut auf die gleichen fünf Akteure, wie bereits in den vergangenen Partien, Taveion Hollingsworth, Oscar Schmit, Hannes Kogelnik, Aaron Falzon und Karl Gamble. Horst Leitner, der Coach der Gunners, begann mit Käferle, Cashaw, Gardner, Patekar und Rickmann.

Nervöser Start in das erste Viertel (17:27):
Etwas verunsichert startet unsere junge Mannschaft in das Spiel. Jedoch braucht es nur ein mentales Anstupsen in den Köpfen und schon beginnen unsere LIONS damit, ihre beeindruckende Leistung erneut aufs Parkett zu bringen. Die Maschinerie scheint gut geölt zu sein, nachdem die Würfe von außerhalb der Dreierline fallen. Mit überzeugenden 46 Prozent vom Dreierland schaffen es die LIONS, das Spiel zu beenden. Durch diesen offensiven Flow lautet der Spielstand nach dem ersten Viertel 17:27 aus der Sicht der Oberwarter.

Kurzfristige Alarmbereitschaft im zweiten Viertel (27:22):
Der Start ins zweite Viertel wird komplett verschlafen und nach eintönigen Anfangsminuten und einem 12:0 Lauf der Gastgeber scheinen die LIONS aus dem Alptraum zu erwachen. Der Rückstand kann verkleinert und egalisiert werden. Die Wurfleistung steigert sich wieder und unser Team nimmt die Führung erneut in die Hand. Zum Ende der ersten Halbzeit zeichnet sich bereits ein knappes Spiel ab. Unsere Jungs gehen mit einer fünf Punkte Führung, 44:49, in die Kabine.

Defensiver Schwerpunkt im dritten Viertel (17:11):
Die zweite Halbzeit verläuft fast komplett anders als das Viertel zuvor. Defensivarbeit ist angesagt und von dieser lassen sich die Löwen etwas zu oft überraschen. Nach einigen unnötigen Ballverlusten auf beiden Seiten und vollem körperlichen Einsatz beider Mannschaften erzählt ein Blick auf das Scoreboard einen großen Teil der Geschichte. Wenige Punkte auf beiden Seiten und viele Fouls führen zu einem Zwischenstand von 61:60 für die Oberwart Gunners.

Starke Nerven gesucht im vierten Viertel (24:28):
Angeführt von Taveion Hollingsworth, der sich besonders in der zweiten Halbzeit einiges vorgenommen hat und mit 32 Zählern einen großen Beitrag zum Sieg hatte, starten die LIONS motiviert in den letzten Spielabschnitt. Die Stimmung im Team spricht für sich, man will die kleine Siegesserie in dieser Vorbereitungsphase fortsetzen. Mit großem Willen und einem Einsatz, der einem Löwen alle Ehre macht, findet ein knappes Spiel auch ein knappes Ende, das enger kaum hätte sein können. Der Endstand lautet 85:88 für unsere LIONS.

Fazit vom Coach:
Dieses Spiel war auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung. Wir wissen, dass wir noch an einigen Stellen nachfeilen müssen, wie beispielsweise bei den Rebounds. Dennoch können wir auf so eine Leistung gut und gerne aufbauen. Ich bin sehr stolz, dass meine Jungs es heute geschafft haben, sich den Sieg zu holen.

GO LIONS