Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Stetige Leistungssteigerung ermöglicht LIONS Sieg

03.09.2021 - von Moritz Katzettl Foto: Sandra Cermak


Stetige Leistungssteigerung ermöglicht LIONS Sieg

Auch das zweite Vorbereitungsspiel der Saison, am Freitag 2.9.2021, steigt im LIONS Dome und diesmal geht es gegen BBC Nord Dragonz aus Eisenstadt. In einem sehr physischen Spiel mit vielen Fouls und hohem Tempo gelingt unserer Mannschaft nach anstrengenden 40 Minuten schließlich ein 108:85 Sieg.

Starting Fives der Mannschaften:
Nach dem Erfolg im letzten Testspiel gegen die Alligators setzt Coach Nenad Josipovic auch in diesem Spiel auf die gleichen fünf Starter nämlich Taveion Hollingsworth, Oscar Schmit, Hannes Kogelnik, Aaron Falzon und Karl Gamble. Der Trainer der Dragonz, Felix Jambor, startet mit McClure, Najdanovic, Zivkovic, Kolaric und Knor in die Partie.

Offener Schlagabtausch im ersten Viertel (27:25)
Die Partie startet mit viel Energie, beide Teams geben kaum nach und es folgt ein enges und spannendes erstes Viertel mit vielen Korberfolgen der beiden Mannschaften. Auch die frischen Kräfte von der Bank können das Tempo mithalten und somit steht es zum Ende des ersten Viertels 27:25 für unsere LIONS.

Konzentriertere LIONS im zweiten Viertel (25:19)
Auch im zweiten Viertel geht es in ähnlicher Manier weiter. Die Dragonz schaffen es zwischenzeitlich sich etwas abzusetzen, aber die kurze Führung der Gäste um sieben Punkte kann bis zum Ende der Halbzeit wettgemacht werden. Vor allem Hannes Kogelnik läuft vor der Halbzeit heiß und trifft drei Dreipunkter. Außerdem schaffen es die Löwen, die starke Offensive der Eisenstädter öfter zu stoppen und somit steht es am Ende des zweiten Viertels 52:44 für das Löwenrudel, das seine Leistung nun eindeutig gesteigert hat.

Deutliche Verbesserung im dritten Viertel (28:17)
Die zweite Halbzeit beginnt mit ähnlichem Elan wie die erste. Die Defensivleistung der LIONS steigert sich weiter und neben etlichen Steals können auch einige Blocks verzeichnet werden. Auch die Offensive läuft flüssiger, Würfe werden besser freigespielt und effizienter getroffen. Im dritten Viertel gelingt es unserer Mannschaft schlussendlich, sich durch tollen Einsatz abzusetzen und durch einen Buzzerbeater von Karl Gamble beenden die LIONS das dritte Viertel mit einer 19 Punkte Führung. Es steht 80:61.

Starkes Ende nach kurzer Unsicherheitsphase im vierten Viertel (28:24)
Der Start des letzten Spielabschnitts wird von unseren LIONS etwas verschlafen, viele Schlampigkeitsfehler, die Turnover zur Folge haben, und unnötige Fouls führen zum leichten Schwanken unseres Teams. Aber diese kleine Schwächephase kann überwunden werden und mit spektakulären Alley-Oops zwischen unseren beiden US-Boys gelingt dem Löwenrudel der zweite Sieg in dieser Testphase mit einem schlussendlich doch überzeugenden 108:85 Punktestand.

Coach Nenad Josipovic blickt auf das Spiel als gute Vorbereitung zurück. Laut ihm wäre gegen den guten Gegner aus der zweiten Bundesliga anfangs vor allem die Defensive das Problem gewesen. Die Offensive stelle keine Gefahr dar. Josipovic betont allerdings, dass sich die Leistung seiner Mannschaft im Verlauf der Partie gesteigert hat. Die größte Hürde für ihn war aber heute die Rotation auf den großen Positionen, da Aaron Falzon und Karl Gamble nach dem intensiven Training seiner Ansicht nach zu viel Spielzeit hatten, was sehr anstrengend für sie war. Das sei allerdings die Situation mit der man im Moment zurechtkommen müsse, der Blick bleibe aber weiterhin nach vorne gerichtet.