Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Am Traunsee um ersten Sieg!

23.11.2012 - von Johannes Wiesmann


Am Traunsee um ersten Sieg!

In der 9. Runde der ADMIRAL BASKETBALL BUNDESLIGA treffen die ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS auf die Allianz Swans Gmunden. Nach katastrophalem Saisonstart feierten die Swans zuletzt vier Siege in Folge. Die LIONS sind hingegen noch immer sieglos.

Allianz Swans Gmunden vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS am Sonntag, den 25. November 2012 um 17 Uhr in Gmunden, Volksbank Arena

Die LIONS treten am Wochenende die Reise zum schweren, statistisch betrachtet wahrscheinlich schwersten, Auswärtsspiel nach Gmunden an. Über ein Jahrzehnt lang konnte man am Traunsee keinen Erfolg mehr feiern. Auch beim kommenden Spiel ist das Team von Head Coach Zoran Kostic natürlich klarer Außenseiter.
Beim Titelhamster der vergangene Jahre stand nach der letzten Saison ein Umbruch vor der Türe. Neben Coach Mathias Fischer, der den Sprung in die Deutsche Bundesliga nach Gießen schaffte verließen auch drei wichtige Spieler das ABL-Team. Kapitän Florian Schöninger und Thomas Stelzer zogen sich aus dem Profisport zurück. Statt den beiden Eigenbauspielern stehen mit Daniel Friedrich und Carlos Novas Mateo zwei Ex-LIONS, die unter Andrea Maghelli wenig Spielzeit bekamen im Kader der Swans. Außerdem wechselte auch Vorjahres-MVP Sharraud Curry nach Deutschland zum MBC. Der US-Amerikanische Guard wurde von seinen Landsmann Josh Brown ersetzt.
Mit Matthias Mayer, Richard Poiger und Peter Hütter stehen noch immer sehr erfahrene Österreicher im Team. Die vier Legionäre Dan und Mike Oppland, Reggie Arnold sowie Enis Murati machen den Kader von Neo-Coach Kresimir Basic zur einem der ausgeglichensten und stärksten der ABL.
Der Kroate Basic, vor der Saison aus Luxemburg gekommen, schien zu Beginn der Saison Probleme zu haben. Nach Niederlagen im Supercup gegen Klosterneuburg, in den ersten drei ABL-Runden und im Viertelfinale des Chevrolet-Cups, war man im erfolgsverwöhnten Gmunden alles andere als zufrieden. Doch mit vier Siegen in Folge, davon zuletzt sehr deutlich gegen den bis dahin ungeschlagenen Tabellenführer BC Zepter Vienna, arbeitete sich das Team auf den vierten Tabellenplatz nach vorne.
Für die jungen LIONS wird es demnach natürlich eine fast unmögliche Aufgabe, in Gmunden den ersten Saisonsieg einzufahren, auch wenn man im Spiel gegen die Bulls eine deutliche Leistungssteigerung erkennen konnte. Der wiedergenesene Matias Bortolin kann zumindest helfen, die Reboundunterlegenheit der letzten Spiele etwas aufzubessern. Wenn diese Schwäche verbessert wird, können Max Graf und Co. das Spiel vielleicht ähnlich lange offenhalten wie zuletzt gegen Kapfenberg. An oberste Stelle steht, Selbstvertrauen zu tanken um in den beiden Spielen gegen St. Pölten in zwei Wochen die Bestleistung abrufen zu können.