Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Landesliga verliert in Klosterneuburg!

12.11.2012 - von Florian Honz


Landesliga verliert in Klosterneuburg!

Am Sonntag den 12.11. spielte unsere Landesliga auswärts in Klosterneuburg. Auch ohne Scheikel und Schirnhofer wollte man den dritten Sieg in Folge einfahren.

Klosterneuburg – LZ Möllersdorf 90:78 (18:17, 37:33, 61:51)

Die Lions starteten das Spiel mit Ungerböck, Amtmann, Ganneshofer P., Ganneshofer St. und Kapitän Fenzal.
Das 1. Viertel begann denkbar schlecht für die Lions. Bereits in den ersten fünf Minuten vergaben die Lions viele gute Chancen und verlegten einige leichte Lay-ups. Noch dazu begingen unsere Löwen in der Defense zu viele Fouls und schickten den Gegner somit sieben Mal an die Freiwurflinie. Da Klosterneuburg im Gegenzug aber unsere Löwen durch je ein unsportliches und technisches Foul auch zu leichten Punkte kommen ließ, gelang es, dass erste Viertel mit nur einem Punkt Rückstand zu beenden (17:18).
In den ersten fünf Minuten des 2. Viertels konnten sich die Unsrigen um ein paar Punkte absetzen, ehe man wie im 1. Viertel die Teamfoulgrenze erreicht hatte und die Klosterneuburger somit in den nächsten drei Minuten dank vieler Freiwürfe auf 34:27 davonziehen konnten. Bis zur Halbzeitpause gelang es unseren Löwen jedoch, den Rückstand bis auf 4 Punkte zu verkürzen (33:37).
Zu Beginn des dritten Viertel konnten unsere Lions den Druck leider nicht wie in den vorangegangenen Partien erhöhen und so konnten sich die Klosterneuburger etwas absetzen. Allein Kapitän Fenzal hielt die Lions in dieser Phase mit 8 Punkten in Folge zumindest in Schlagdistanz. Doch dann riss der Faden unserer Löwen komplett und der Rückstand vergrößerte sich zum Ende des Viertels auf 10 Punkte.
Im 4. Viertel fanden die Lions ihren Rhythmus zuerst nicht wieder und so konnten die Klosterneuburger auf 17 Punkte davonziehen. Doch nach einem Timeout wachte man wieder auf und konnte den Rückstand noch einmal auf 7 Punkte verkürzen. Mehr ging aber leider nicht mehr und so verloren die Löwen am Ende mit 90:78.

Fazit: Auch wenn nicht alle Spieler zur Verfügung standen hätte man dieses Spiel durchaus gewinnen können, allerdings machte man sich das Leben in der ersten Halbzeit durch viele unnötige Fouls und rund 15 vergebene Lay-ups schwer. In der zweiten Halbzeit schafften es unsere Löwen großteils nicht mehr, die Systeme zu exekutieren und somit vergab man im Nachhinein gesehen die Chance auf den Sieg. Um beim nächsten Match am 18.11. daheim gegen Mattersburg siegen zu können, muss es den Lions endlich gelingen, die Lay-ups zu verwerten und weniger Fouls zu begehen.

Scorer:
Fenzal 21, Ganneshofer P. 16, Amtmann 12, Kertesz 10, Ungerböck 9, Ganneshofer St. und Piech je 5, Honz, Pritz;