Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Knappe Niederlage gegen die Dukes

29.12.2020 - von Mateja Juric Foto: Sandra Cermak


Knappe Niederlage gegen die Dukes

In einem ausgeglichenen Spiel, welches keinen Verlierer verdient hätte, zogen unsere Löwen leider den Kürzeren. Sie verlieren das letzte Spiel des Jahres mit 83:90 gegen die BK IMMOunited Dukes. Im heutigen Spiel gegen den Tabellenersten zeigten unsere LIONS aber definitiv, was sie können.

Markus Pinezich schickt Ray, Kamber, Koljanin, Schuecker und Gvozden aufs Feld. Sein Gegenüber entscheidet sich für Lakoju, Bauer, Burgemeister, Hopfgartner und Laurent.
Die ersten Punkte des Spiels machen die Dukes, doch unsere LIONS kontern gleich. Die Klosterneuburger kommen wesentlich besser ins Spiel als unsere Löwen, bei denen sich wieder die Fehlwürfe häufen. Nach drei gespielten Minuten kassiert unsere Nummer 17, Dani Koljanin, schon sein zweites persönliches Foul. Der Punktestand beträgt hier 2:10 für die BK IMMOunited Dukes. Unsere LIONS kämpfen und kommen auf 8:12 heran, doch Klosterneuburg hat sogleich die passende Antwort. Bei einer Restspielzeit von dreieinhalb Minuten bittet unser Headcoach das erste Mal zur Auszeit. Nach dem Timeout versenken Adam Thoseby und Luka Kamber einen Dreier, Mario Spaleta legt einen Dunk hin und somit können unsere Löwen ausgleichen. Der erste Spielabschnitt endet mit 20:20.

Am Anfang des zweiten Viertels machen die Dukes sieben Punkte in Folge, während unsere Löwen nicht scoren können. Die schnelle Spielart von Klosterneuburg macht den LIONS zu Beginn deutlich zu schaffen. Sie können die Dukes oftmals nur durch Fouls stoppen, jedoch agieren diese dann treffsicher von der Freiwurflinie. Nach drei gespielten Minuten steht es 21:30 für die BK IMMOunited Dukes. Somit konnten unsere Löwen in drei Minuten nur einen Punkt verzeichnen. Unsere LIONS kämpfen sich jedoch, ähnlich wie im ersten Viertel, wieder zurück und können ausgleichen. Dies zwingt den Headcoach von Klosterneuburg zu seinem ersten Timeout. Unsere Löwen schaffen es in weiterer Folge auch, die Führung zu übernehmen. Mit einem denkbar knappen 45:44 für unsere LIONS geht es in die Halbzeitpause.

Die ersten sechs Punkte des dritten Spielabschnitts verbuchen die Dukes auf ihr Konto. Unser Headcoach bittet daraufhin zur Auszeit.  Klosterneuburg spielt in den Anfangsminuten einen sehr schnellen Basketball. Unsere Löwen haben hier oftmals nichts entgegenzusetzen. Nach fünf Minuten steht es 52:60 für die Dukes. Unsere LIONS arbeiten sich aber wieder Punkt für Punkt heran und können auf 57:60 stellen. Die Führung lassen sich die Klosterneuburger aber nicht nehmen. Das dritte Viertel endet mit 63:68.

Die ersten Punkte des vierten und letzten Spielabschnitts machen unsere LIONS und können auch ausgleichen. Die Dukes lassen sich die Führung nicht nehmen. Nach fünf gespielten Minuten zeigt das Scoreboard folgenden Stand an: 74:77. Die Löwen kämpfen jedoch weiter und durch einen Dreier von Adam Thoseby gelingt es ihnen auch, die Führung zu übernehmen. Klosterneuburg lässt sich aber nicht abschütteln und stellt wieder auf plus drei. 2:30 Minuten vor dem Ende steht es 79:82 für unseren Gegner. Wenige Sekunden später nimmt unser Headcoach sein zweites Timeout. Diese Auszeit soll jedoch keine Früchte tragen. In den letzten Sekunden sind die Dukes noch vom Freiwurf erfolgreich.
In einem knappen Spiel, welches keinen Verlierer verdient hätte, verlieren die Arkadia Traiskirchen LIONS mit 83:90
Somit konnten sich unsere Löwen nicht mit einem Sieg belohnen. Sie zeigten aber, was sie können und dass sie mit jeder Mannschaft, selbst mit dem Tabellenersten mithalten können. Das macht Lust auf 2021!