Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Lehrreiche Testspiele im Donau Cup

20.09.2020 - von Sophie Rotter


Lehrreiche Testspiele im Donau Cup

Die LIONS absolvierten im diesjährigen Donau Cup zwei Testspiele in Klosterneuburg

Am Samstag traf man auf die Hausherren auf die Dukes aus Klosterneuburg. Im ersten Match des Wochenendes musste man sich leider trotz aller Bemühungen 76:64 geschlagen geben.
Unser Head Coach Markus Pinezich zum Spiel: ?Viel Arbeit steht noch vor unserer Mannschaft. Jedoch haben wir gegen ein Top Team der Liga gespielt. Wir hatten gute und schlechte Phasen, die guten sollen mehr werden und die schlechten weniger. ?

Scorer: Dani Koljanin 14 Punkte und Adam Thoseby 11 Punkte , Luka Kamber 9 Punkte, Luka Gvozden & Mario Spaleta je 8 Punkte, Maximilian Schuecker 7 Punkte, Filip Kukic 5 Punkte, David Makivic 2 Punkte, Spiros Petrimeas, Michael Polt

Am Sonntag musste man sich dann den Vienna DC Timberwolves stellen. Head Coach Pinezich lässt Luka Kamber, Luka Gvozden, Filip Kukic , Adam Thoseby und Mario Spaleta ist das Spiel starten. Sichtlich leicht war der Start ins Spiel jedoch nicht. Die Anfangsminuten waren geprägt von Turnovers auf Seiten der LIONS. Beide Teams schaffen es in den ersten Minuten nicht viele Körbe zu erzielen, nach 5 Minuten steht es 6:5 für die Wiener. Die Wolves schaffen es jedoch sich einen Vorsprung von 7 Punkten zum Ende des ersten Viertels zu erarbeiten.

Mit dem Vorsatz konzentrierter in das zweite Viertel zu starten beginnen unsere Löwen das Viertel. Es gelingt ihnen zwar an die Wolves heranzukommen doch diese finden schnell Antworten. In der Halbzeit steht es 39:34. Das dritte Viertel startet besser als die vorherigen. Man schafft es den Rückstand auf 2 Punkte zu verkürzen. Hubert Schmidt , Headcoach der Gegner reagiert mit einer Auszeit. Dieses Time out nutzen sie gut, sie schaffen es bis ans Ende des Viertels ihren Vorsprung wieder auf 7 Punkte auszubauen. Eine Schrecksekunde gibt es in diesem Viertel als Maxi Schuecker zu Boden geht, er wird in diesem Spiel nicht mehr eingewechselt. Es ist zu hoffen, dass er im nächsten Spiel wieder einsatzbereit ist.

Das vierte Viertel beginnt mit einem Dunk von unserem Big Man Mario Spaleta, jedoch ist das eine der wenigen guten Momente in diesem Abschnitt. Die Wiener behalten Kontrolle über das Spiel. Den Löwen reißt der Konzentrationsfaden komplett und man schafft es nicht sich als Einheit dem Gegner zu stellen. Das Spiel endet 76:64.

Gratulation an die Timberwolves. Auf Shawn Ray, Georg Gentner, Nils Kühteubl und Aron Hoffer- Toth musste man verletzungsbedingt beide Tage verzichten.

Scorer: Mario Spaleta & Adam Thoseby je 17 Punkte, Luka Kamber 10 Punkte, Luka Gvozden & Sebastian Lesny je 6 Punkte, Dani Koljanin 5 Punkte, David Makivic 3 Punkte, Michael Polt, Filip Kukic, Maximilian Schuecker, Spiros Petrimeas

Resümee: Keine Siege, jedoch viel Luft nach oben.