news/2143Array ( [0] => news [1] => 2143 ) Arkadia Traiskirchen Lions
Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Erstes Heimspiel in der Qualifikationsrunde!

06.02.2020 - von Marcus Pechtl, Foto: Branko


Erstes Heimspiel in der Qualifikationsrunde!

Nach der Niederlage gegen den BC Hallmann Vienna, steht nun das neu formierte Team des UBSC Raiffeisen Graz als nächster Gegner an.

ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS vs. UBSC Raiffeisen Graz am Sonntag den 9. Februar, um 17:30 im LIONS Dome.

Die Grazer erleben gerade keine einfachen Zeiten. Mehrere wichtige Spieler wurden wegen des Verdachts auf Wettbetrugs festgenommen. Sie wurden mit sofortiger Wirkung aus dem Team ausgeschlossen. Nun hatten die Steirer viele leere Plätze, die sie füllen mussten. Durch schnelles Handeln konnten die Grazer aber in letzter Minute vor Transferfrist noch ihre Neuzugänge holen. Kendall Pollard heißt der erste neuer Grazer. Der 25 jährige Forward spielte zuletzt in Island. Weiteres verpflichteten die Grazer Deontae North, einen Guard der in Georgien tätig war. Weitere Spieler warten noch auf ihre Spielerberechtigung, die möglicherweise bis zum Match gegen die LIONS schon eingerichtet wurde. Außerdem füllten sie mehrere Plätze mit jungen Spielern aus ihren Nachwuchsteams auf. Die Drozdovsky Zwillinge sind nun im Kader dabei. Das Team von Ervin Dragsic ist somit ein komplett neues und unbekanntes Team. Bei unbekannten Mannschaften ist es immer schwer zu sagen, wie sie spielen werden. Die Grazer haben in neuer Konstellation noch kein Spiel absolviert. Auch wenn sie möglicherweise noch nicht eingespielt sind, sind sie auf keinen Fall zu unterschätzen. Mit gebliebenen Anton Maresch und Jacob Scott Ledoux, haben sie noch immer viel Qualität.

Die Löwen bereiten sich schon intensiv auf die Begegnung vor. Der Neuzugang Quadir Welton zeigte schon vergangene Woche sein Können gegen den BC Hallmann Vienna, er scorte 15 Punkte und holte 9 Rebounds für die Löwen, produzierte aber auch 8 Turnover. Zeitweise hielten die jungen Löwen aber gut mit den Wienern mit. Vermeidbare Runs zu ungünstigen Zeiten ließen aber keine Überraschung zu. Es gilt also weiter dranzubleiben für die LIONS.

Diese gewannen in dieser Saison schon einmal gegen den UBSC Graz. Damals war es vor allem Pauli Isbetcherian, der seine Fähigkeiten unter Beweis stellte. Er scorte damals 24 Punkte, wobei auch vier Dreipunktewürfe sein Ziel fanden. Das neue Team der Grazer ist aber ganz sicherlich die Große unbekannte dieses Wochenende.

Die LIONS brauchen daher EURE Unterstützung gegen Graz. Alsokommt alle in die Halle und feuert unser Löwenrudel an! Zusammen ist ALLESmöglich!

Für alle die nicht kommen können, gibt es das Match wie immer unter www.skysportaustria.at/live zum mitverfolgen.