Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS geben auch in St.Poelten klein bei

02.12.2019 - von Noah Ottenschlaeger, Foto: Franz Michalski


LIONS geben auch in St.Poelten klein bei

Die ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS koennen den letzten Lauf des SKN St.Poelten nicht mehr beantworten und muessen sich in einer phasenweise ausgeglichenen Partie geschlagen geben.

SKN St. Pölten vs ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS 84:69 (24:13, 39:39, 59:58)

Die Löwen starten mit Pauli Isbetcherian, Aleksandar Andjelkovic, Oscar Schmit, Shawn Ray, Jan Razdevsek ins Spielgeschehen. Die Gastgeber beginnen mit Jalalpoor, Kolaric, Jagsch, Lewis, Trmal. Traiskirchen zeigen mit ersten fokussierten Minuten, dass sie gekommen sind, um zu siegen. Nach nur vier gespielten Minuten führen die Löwen nach einem And-One durch Andjelkovic 11:8. Daraufhin erwachen die St. Pöltner und schließen das Viertel mit einem 16:2 Run ab.

Razdevsek und Shawn Ray sind mit 20 Zählern im zweiten Viertel die federführenden offensiven Akteure und sind dafür verantwortlich, dass es nach zwanzig Minuten einen Ausgleich in der niederösterreichischen Hauptstadt gibt. Auf den Seiten des Heimvereines kann keiner der Spieler diesem Abschnitt seinen Stempel aufsetzen. Im zweiten Viertel konnten die Löwen offensiv und defensiv ihren Spielplan umsetzen.

Das Dritte Viertel ist vollkommen ausgeglichen vergangen, die Fans konnten ein richtiges hitziges enges Derbyspiel in diesem Abschnitt genießen. Ex-Löwe Florian Trmal zeigt zum wiederholten Mal warum er einer der Top-Forwards der österreichischen Superliga ist, er ist in diesem Viertel, sowie auch im gesamten Spiel der offensive Anker der St. Pöltner. Traiskirchen zeigt in diesen 10 Minuten mit einem guten Teamplay, offensiv wie auch defensiv, auf. Vor den letzten zehn Minuten steht es minus eins aus der Sicht der Löwen.

Der letzte Quarter beginnt aus der Sicht unserer LIONS turbulent, nach nur sieben Sekunden begeht Razdevsek ein unsportliches Foul, Kelvin Lewis, welcher bis jetzt gut unter Schach gehalten wurde verwandelt beide Freiwürfe. In der nächsten halben Minute steuert Trmal und Jagsch fünf Punkte für St.Pölten zu und ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS Headcoach Kostic ist gezwungen ein frühes Timeout mit einem 8 Punkte Rückstand zu nehmen. Ab diesem Zeitpunkt können die Traiskirchner sich nicht mehr ins Spiel zurückkämpfen.

Die LIONS konnten nicht 40 Minuten die benötigte Leistung für einen Sieg gegen St.Pölten abliefern. Davon ist auch Matja Radanovic überzeugt, welcher aber nun seinen Blick auf das von Sky live übertragene Spiel im LIONS DOME gegen die Dukes aus Klosterneuburg richtet.

Isbetcherian 18, Ray 17, Razdevsek 13, Radanovic 9, Andjelkovic 8, Schmit 4, Duck, Nikolic, Gentner

Trmal 23, Lewis 17, Kolaric 15, Jalalpoor 13, Wonisch 6, Jagsch 5, Koroschitz 3, Dockner 2, Hintenaus, Kaltenbrunner, Rückert , Blasch