Headline
×
Seite wird geladen

···

Allgemeine
News
A. Handler wechselt zum Oesterreichischen Basketballverband!

11.07.2019 - von Paul Handler; Foto: Franz Michalski


A. Handler wechselt zum Oesterreichischen Basketballverband!

Sportunion Traiskirchen LIONS Young & Wild Obmann Albert Handler wechselt zum Oesterreichischen Basketballverband und wird bei der neuen Superliga Liga- & Spielbetriebsmanager. Seine Funktionen bei den LIONS legt das langjährige Vereinsmitglied daher vollständig zurück.

Die gute Arbeit in den letzten Jahren bei den Junglöwen und bei der LIONS-Organisation im Allgemeinen blieb "leider" nicht unbemerkt. Im Zuge der Neustrukturierung des ÖBVs und der Wiedereingliederung der 1. Bundesliga in den Verband wurde auch ein neuer Ligamanager gesucht und mit Albert Handler wurde eben genau dieser bei den LIONS gefunden. Um Interessenkonflikten vorzubeugen beendet der seit 2003 im Verein aktiv seiende Albert nicht nur sein Engagement als Mitarbeiter, sondern tritt auch von sämtlichen Positionen bei den TRAISKIRCHEN LIONS zurück.

Zum Abschluss seiner Tätigkeit hat Albert noch einige Abschlussworte für sämtliche Spieler & Spielerinnen, Trainer & Trainerinnen, Helfer & Helferinnen sowie allen Sponsoren:

"Liebe LIONS Familie,

nach über zwanzig Jahren im Verein habe ich diesen Sommer beschlossen eine neue Herausforderung anzunehmen und den Österreichischen Basketballverband zu unterstützen und dort als Liga- & Spielbetriebsmanager zu arbeiten. Die Entscheidung ist mir nicht leichtgefallen und ich verlasse Traiskirchen nur schweren Herzens. Trotzdem glaube ich, dass es nun Zeit ist, dass die nächsten an der Reihe sind und den Verein gestalten dürfen. Hier gibt es so viele Helfer, Unterstützer und junge, motivierte Talente, die nur darauf warten, ihre nächsten Schritte im Basketballsport zu setzen.

Ich werde meine Aufgaben als Obmann zurücklegen, um mich vollkommen auf meine neuen Aufgaben zu fokussieren. Trotzdem werde ich die LIONS nicht vergessen und sicher auch öfters in der Halle zu sehen sein.

Und wer weiß was in der Zukunft noch alles passiert. Einmal ein Löwe, immer ein Löwe."

Das bisherige Aufgabengebiet von Albert wird über den Sommer auf mehrere Schultern neu verteilt. Bis zum Saisonstart wird es für die Junglöwen auch einen neuen Obmann geben.

Wir bedanken uns bei Albert für seinen unglaublichen Einsatz in den vergangenen zwanzig Jahren und wünschen ihm viel Erfolg in seiner neuen Position!