Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Der U12-Express rollt weiter!

05.03.2013 - von Robert Julian


Der U12-Express rollt weiter!

Für nur ein Spiel musste die U12-Mannschaft aus Gmünd am Samstag in den Lions-Dome anreisen.

Die Junglöwen mussten auf ihre beiden bislang besten Werfer, Michi und Nikias, sowie auf Adrian und Nico verzichten. Das sollte aber für die verbliebenen 9 Löwen kein Problem darstellen. Von Beginn an zeigte die Truppe um Kapitän Sebastian ein ums andere Mal tolle Spielzüge und eine aggressive Defense, die den Gmündern keine Chance zum Korberfolg ließ. So endete das erste Viertel mit dem bisher höchsten Viertelergebnis in dieser Saison 27:0 (!), wobei es hier vor allem Marc und Marcus immer wieder mit Fastbreaks schafften, Punkte zu erzielen. Es dauerte bis zur dritten Minute, bis die engagiert kämpfenden Gäste endlich ihre ersten Punkte erzielen konnten. Julian, Clemens, Noah, Fabian und Sebastian trugen sich ebenfalls mehrfach in die Scorerliste ein. Jakob traf zum ersten Mal in seiner noch jungen Karriere in einem Bewerbsspiel. Halbzeitstand 50:4.

Das Dritte Viertel zeigte ein ähnliches Bild, die Gegner, die nach wie vor tapfer kämpften, waren technisch noch nicht so weit, um den Lions Paroli bieten zu können. Der Schlussabschnitt gehörte ebenfalls den Junglöwen und da war es vor allem J.J., bis dahin hauptsächlich durch schöne Assists aufgefallen, der mit einigen Energieanfällen mehrmals „Coast to Coast“ dribbelte und mit 12 Punkten in diesem Viertel und weiteren Assists noch das Double-Double schaffte. Der 100ste Punkt blieb den Lions leider verwehrt, es wäre zugleich der 1000ste Punkt in der heurigen Saison (inkl. Basket Open) gewesen. So bleibt es bei 999. Tolles Spiel der Junglöwen, das zeigte, dass auch einige Ausfälle problemlos kompensiert werden können.

LIONS U12 – UBBC Gmünd 99:20 (27:0; 50:4; 71:10)

Scorer (Pkt./Ass./Reb.): J.J. (18/10/1), Marcus (18/4/6), Marc (16/3/2), Fabian (12/3/1), Sebastian (10/2/2), Julian (9/3/2), Clemens (7/3/-), Noah (7/1/2), Jakob (2/-/1); Coach: Zaneta Chlebinska