Headline
×
Seite wird geladen

···

News
U14 erreicht Final-4 der OEMS!

02.06.2019 - von Paul Handler; Foto: Daniela Baumann


U14 erreicht Final-4 der OEMS!

Die Junglöwen steigen am Wörthersee mit einer Niederlage und zwei Siegen in das Final-4 der Österreichischen Meisterschaften auf.

Durch den dritten Platz bei der Regionalligameisterschaft haben sich die Junglöwen von Coach Paul Handler für die Viertelfinalphase der ÖMS qualifiziert. In zwei vierer Gruppen werden die Aufsteiger für das Final-4 bestimmt, jeweils die ersten zwei erreichen diese letzte Runde. Die LIONS spielen in ihrer Gruppe gegen die Capricorns aus Wien, gegen den FCN aus Wels und gegen die Heimmanschaft, den Wörthersee Piraten.

LIONS vs. WAT 3 Capricorns 48:55 (27:24)

Ohne Kapitän Hofstädter müssen die LIONS am Samstag gegen die Angstgegner Capricorns ran. Doch ohne Druck spielen die Junglöwen vor allem in Viertel 1 gegen den frischgebackenen Wiener Meister groß auf. Baumann und Kostic treffen zusammen fünf Dreier und werfen die Reds zu einer klaren 20:9 Führung. Im zweiten Abschnitt kämpfen sich die Steinböcke allerdings zurück in die Partie und können das Scoring-Duo der Löwen in Schach halten. Dazu kommt die physische Unterlegenheit der Junglöwen und die Capricorns sichern sich viele Offensivrebounds, die zu zweiten Chancen führen. Halbzeitstand 27:24.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit kann Traiskirchen zunächst wieder auf 8 Punkte davonziehen. Nach einem Timeout der Wiener mag aber nicht mehr viel gelingen, auch weil Kostic bereits mit seinem vierten Foul auf der Bank sitzt und die Rebound-Unterlegenheit dadurch immer deutlicher wird. Vor dem Schlussabschnitt ist aber noch alles möglich, es steht 36:39 für die Capricorns.

Im vierten Viertel sind die Kräfte bei Kostic und Dauerläufer Baumann schon fast am Ende. Möser springt mit 5 Punkten in Folge zwar ein, als Kostic mit seinem fünften Foul aber auf die Bank muss, mag offensiv fast nichts mehr gelingen. Die Junglöwen stehen - wie die ganze Spielzeit - in der Defense zwar weiterhin sehr gut, doch mit nur 48 Punkten lässt sich auch ein U14-Spiel selten gewinnen. Mit 55:48 setzen sich die Wiener schlussendlich knapp durch.

Baumann 24, Kostic 15, Möser 5, Farthofer, Feiel je 2, Milakovic, Simeoni, Cot; Buhl, Klasek;

Wörthersee Piraten vs. LIONS 59:78 (32:40)

Nach einer Übernachtung in Klagenfurt geht es Sonntag um 9:30 gegen die Heimmannschaft vom Wörthersee. Durch den klaren Sieg der Piraten am Vortag gegen den FCN Wels deutete vieles auf ein entscheidendes Spiel um den zweiten Platz hin. Etwas nervös starten die jetzt mit Kapitän Hofstädter verstärkten LIONS. Vor allem in der Defense und im Pressing passieren ungewohnte Fehler, wodurch man sich keinen Vorsprung erspielen kann. Nach Viertel 1 steht es 17:17.

Auch in den zweiten 8 Minuten können die Junglöwen zunächst nicht die Kontrolle über das Spiel übernehmen. Allerdings wird in der Offense der Korb sehr gut attackiert, wodurch Kostic & Co. oft an die Linie gehen und die Klagenfurter zur Halbzeit bereits große Foulprobleme haben. Zwei Minuten vor der Pause steht es 29:29, Hofstädter & Co. zünden jetzt aber den Turbo und können in der kurzen Zeit mit vielen tollen Ballgewinnen auf 32:40 stellen.

In der Halbzeit werden viele Punkte angesprochen, um die Partie jetzt frühzeitig für sich entscheiden zu können. Leider läuft in den ersten Minuten wieder fast gar nichts für die LIONS und die Piraten sind mit einem 7:2 Run zurück im Spiel. Der offensive Schlagabtausch geht bis zum Viertelende weiter. Nach einem kurzen Lauf für die Löwen, kontern die Kärntner erneut. Hofstädter kann mit einem Lay-Up kurz vor Ablauf der Zeit die knappe 49:51 Führung vor dem Schlussabschnitt herstellen.

Spät aber doch, macht sich das Full Court Pressing der LIONS bezahlt. Mehrere Ballgewinne gegen die müde gespielten Piraten führen zu einfachen Punkten im Fast Break. Nach und nach können sich die Junglöwen endlich absetzen und spielen am Ende frei auf. So geht das letzte Viertel mit 27:10, die Partie 78:59 an die LIONS.

Kostic 34, Hofstädter 20, Baumann 18, Farthofer 4, Simeoni 2, Möser, Milakovic, Feiel, Buhl, Klasek, Cot;

LIONS vs. FCN Baskets Wels 79:28 (36:20)

Mit einem abschließenden Sieg gegen den FCN Wels würden die LIONS endgültig den Sprung unter die Top-4 schaffen. Leider verschlafen die Reds den Start in das abschließende Spiel komplett sind nach dem ersten Abschnitt mit 11:18 zurück. Die Junglöwen werden jedoch nicht nervös und bringen wieder sehr viel Fokus auf das Parkett, was einen beeindruckenden 25:2 Run im gesamten Viertel 2 bringt. Halbzeitstand 36:20

Nach der Pause wollen die LIONS nicht lockerlassen und das Spiel diesmal frühzeitig für sich entscheiden. Den acht tapfer kämpfenden Welsern geht auch mehr und mehr die Kraft aus, wodurch die Löwen auch dieses Viertel mit 32:2 mehr als deutlich gewinnen. Das Spiel gewinnen die LIONS am Ende mit 79:28 sehr deutlich.

Kostic 28, Hofstädter 16, Baumann 15, Möser, Simeoni, Buhl je 4, Farthofer, Feiel, Cot, Klasek je 2, Milakovic

Damit steht erstmals seit der Saison 2010/11 ein LIONS-Team unter den Top-4 U14 Mannschaften in Österreich. Die kontinuierlich harte Arbeit bei den jüngsten Teams macht sich also immer mehr und mehr bezahlt. Gratulation vor allem an die Junglöwen, die sich für die vielen Trainings und anstrengenden Stunden in der Halle belohnt haben! Der gesamte Verein ist sehr stolz auf euch!

Tabelle NBBV
Nr.TeamW/LPunkte
1WAT 3 Capricorns/1 MU149/119
2BC DSG Gumpendorf - STARS MU149/119
3Traiskirchen LIONS Young & Wild Red8/218
4Vienna D.C. Timberwolves/1 MU148/218
5Basket Dukes6/416
6Basket2000 Vienna MU144/614
7U. Döbling MU144/614
8Basket Flames MU144/614
9UBV Mödling2/812
10BC Vienna 87 MU141/911
11UAB MU140/99