Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Am Traunsee muss es weiter gehen!

06.04.2019 - von Paul Handler; Foto: Sandra Cermak


Am Traunsee muss es weiter gehen!

Die ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS sind mit den Gedanken weiter bei der am Donnerstag toedlich verunglueckten Lena Niederhofer. Auch wenn der Basketball in diesen schwierigen Tagen in den Hintergrund rueckt, ruft am Sonntag der Ligaalltag.

Swans Gmunden vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS am Sonntag, den 7. April 2019 in der Volksbank Arena Gmunden

Die Trauer um Lena Niederhofer ist bei den LIONS weiterhin groß und die Gedanken gehören der gesamte Niederhofer Familie, der wir in dieser schwierigen Zeit viel Kraft wünschen. Das Löwenrudel hat am Donnerstag ohne den abwesenden Kapitän Benedikt Güttl für Lena gespielt, einen knappen 92:91 Sieg gegen die Timberwolves eingefahren und die Teilnahme für die Play Offs 2019 gesichert. Am Freitag gab es dann einen trainingsfreien Tag, ehe am heutigen Samstag die Vorbereitung für Gmunden absolviert wurde.

Die Swans haben nach der Cup-Finalniederlage vor zwei Wochen in der ADMIRAL Basketball Bundesliga erneut gegen Cupsieger Kapfenberg verloren. Am Donnerstag folgte für die Tabellendritten dann ein klarer 102:83 Kantersieg bei Graz. Die Murstädter haben sich allerdings nach dem Verpassen der Play Offs unter der Woche von zwei Legionären getrennt und fahren damit bis zum Saisonende auf der Sparschiene. Bei den Schwänen war US-Legionär Torrion Brummitt mit 33 Punkten Topscorer. Altmeister Tilo Klette fehlte den Oberösterreichern verletzungsbedingt und wird voraussichtlich auch am Sonntag nicht auflaufen können. Die bisherigen Ergebnisse mit den Swans deuten auf leichte Vorteile für das Team von Coach Bernd Wimmer. Zwei der drei Duelle gingen an das Team vom Traunsee, nur die erste Begegnung der Saison im Lions Dome ging mit 83:79 an die Löwen.

Im Vergleich zum Donnerstag müssen die LIONS vor allem in der Defense wieder einen Schritt nach vorne machen und Murati & Co. so gut es geht unter Kontrolle halten. Wird im Angriff dann mit der gleichen Energie wie gegen die Wölfe gespielt, kann eine Überraschung gelingen.