Headline
×
Seite wird geladen

···

News
U16 White startet mit Sieg und Niederlage ins obere Play Off

30.03.2019 - von Florian Honz; Foto: Cermak


U16 White startet mit Sieg und Niederlage ins obere Play Off

Nach einer tollen kämpferischen Leistung beim 2OT Sieg gegen Mistelbach am Samstag, verlieren die Junglöwen das Duell gegen den ÖMS Zweiten St. Pölten trotz einer phasenweisen sehr guten Leistung deutlich.

U16 White: Mistelbach Mustangs vs. LIONS 77:79 2OT (35:41, 53:63, 71:71)

Die LIONS starten konzentriert ins Spiel und können sich dank viel Bewegung und gutem Passspiel schnell einen 7 Punkte Vorsprung erspielen. Leider passieren zum Viertelende hin aber einige Konzentrationsfehler und so geht es nur mit einer 21:19 Führung ins 2. Viertel. In diesem sind die LIONS zwar weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, schaffen es aber nie, sich um mehr als ein paar Punkte abzusetzen und so geht es mit einer 41:35 Führung in die Halbzeitpause.

Das 3. Viertel ist mehr oder weniger eine Wiederholung der ersten zwei: In der Offense spielt man sehr konzentriert und kann immer wieder erfolgreich scoren, aber kaum hat man die Führung auf 10 Punkte oder mehr ausgebaut, passieren komplett unnötige Zuordnungsfehler in der Defense und die Mistelbacher können wieder verkürzen. Stand nach dem 3. Viertel: 57:50.
Zu Beginn des 4. Viertels spielen die Junglöwen dann so, wie wenn das Spiel schon gewonnen wäre. In der Offense probiert man mit Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen und scheitert dabei ein ums andere Mal. Gleichzeitig lässt die Intensität in der Defense nach und auf einmal führen die Mistelbacher mit 3 Punkten. Dies ist aber der Weckruf für die Junglöwen, die nun wieder deutlich konzentrierter spielen und dank guter Defense in den letzten Minuten eine Verlängerung erzwingen.

In der ersten Verlängerung können sich die LIONS schnell einen 4 Punkte Vorsprung erspielen, doch erneut lassen die Junglöwen die Mistelbacher zurück ins Spiel kommen und so gibt es eine 2. Verlängerung. In dieser können sich nun zuerst die Mistelbacher, begünstigt durch zwei unnötige 5. Fouls der beiden LIONS Topscorer, absetzen und das Spiel scheint entschieden. Doch die LIONS stellen mit dem Rücken zur Wand ihren Kampfgeist und ihre Nervenstärker unter Beweis. Dank 5 Treffern bei 6 Versuchen von der Freiwurflinie kommen sie zurück ins Spiel und liegen vor dem letzten Angriff nur mehr mit 76:77 zurück. Nach einem gut gespielten Pick & Pop trifft Aleks dann den komplett freien Buzzer-Beater Dreier zum 79:77 Sieg.

Yalniz 26, Mujdanovic 21, Brkic, Jäger je 11, Seyrekoglu 7, Hatwanger 3, Riess;

U16 White: LIONS vs. UBC St. Pölten 40:107 (27:56)

Weniger als 20 Stunden nach dem kräftezehrenden 2OT Sieg gegen Mistelbach geht es für die Junglöwen mit einem Heimspiel gegen St. Pölten, den Tabellenzweiten in der ÖMS, weiter. Die LIONS verschlafen dabei den Start ins Spiel komplett, sind immer den entscheidenden Schritt zu spät und vergeben in der Offense einige leichte Würfe. Daher führen die Gäste schnell mit 23:0. Danach finden die Junglöwen aber ihren Rhythmus und zum Viertelende steht es 9:31. Das 2. Viertel können die Junglöwen dann dank gutem Ballmovement und verbesserter Defense sehr ausgeglichen gestalten und so liegt man zur Halbzeit mit 27:56 zurück.

Im 3. Viertel lassen die Kräfte der Junglöwen dann immer mehr nach und man merkt Ihnen die anstrengende Partie vom Vortag deutlich an. In der Defense lässt man aufgrund von fehlender Kommunikation immer wieder einen Spieler komplett alleine und dies nutzen die St. Pöltner eiskalt aus. Gleichzeitig bewegt man sich in der Offense viel zu wenig und versucht sich zu oft im 1 gegen 1 gegen die körperlich deutlich stärkeren Gäste, weshalb man vor dem letzten Viertel mit 30:91 zurückliegt.

Im 4. Viertel zeigen die LIONS dann noch einige schöne Aktionen und auf beiden Seiten bekommen noch einmal alle Spieler Einsatzzeit. Am Ende verlieren die LIONS mit 40:107 gegen die deutlich stärkeren St. Pöltner.

Mujdanovic 16, Yalniz 10, Brkic, Hatwanger je 4, Jäger 3, Seyrekoglu 2, Riess 1, De Maré;

Fazit von Coach Florian Honz:?"Das Spiel gegen Mistelbach hatten wir eigentlich schon gefühlte vier Mal gewonnen, aber aufgrund komplett unnötiger Konzentrationsfehler ließen wir die Mistelbacher immer wieder zurück ins Spiel kommen. Der trotzdem verdiente Sieg nach der 2. Verlängerung war dann der tollen kämpferischen Leistung und Nervenstärke an der Freiwurflinie zu verdanken, dafür gebührt allen Spielern ein großes Lob! Gegen die deutlich stärkeren Gäste aus St. Pölten haben wir am Sonntag dann phasenweise gut mithalten können und in Anbetracht des anstrengenden Spiels vom Vortag war die gezeigte Leistung durchaus in Ordnung."

Tabelle NBBV
Nr.TeamW/LPunkte
1BBC - Tulln a.K.14/028
2Mistelbach Mustangs10/424
3UKJ Bruck/Leitha MU16aK10/424
4Traiskirchen LIONS Young & Wild White9/523
5Alligators MU167/721
6Baden Black Jacks MU164/1018
7Wiener Neustadt MU161/1315
8UBK Korneuburg MU161/1214
Endstand

77

79

Scorer
Yalniz 26, Mujdanovic 21, Brkic, Jäger je 11, Seyrekoglu 7, Hatwanger 3, Riess