Headline
×
Seite wird geladen

···

Landesligateam bleibt im Rennen um Platz 4!

26.03.2019 - von Stefan Artner; Foto: Franz Michalski


Landesligateam bleibt im Rennen um Platz 4!

Nach einem wichtigen Auswärtssieg in Bruck folgte eine knappe Niederlage bei Tabellenführer Klosterneuburg.

LL: Bruck vs. LIONS 77:84 (40:34)

Motiviert hat man sich vorgenommen wieder über die gesamte Spielzeit zu fighten und konzentriert zu arbeiten. Die LIONS fanden nur langsam ins Spiel. Das unkonventionelle Spiel der Foxes kannte man zwar schon, jedoch dauerte es einige Minuten bis man zum eigenen Spiel fand. So ging das erste Viertel mit 22:15 an das Heimteam aus Bruck.

Im zweiten Viertel schafften es die Löwen langsam ins Spiel. Über Kampf, Teamplay und gute Defense konnte man das zweite Viertel gewinnen aber man ging mit Minus 6 in die Halbzeitpause.

In den letzten Spielen war das dritte Viertel immer das Problemkind…. diesmal aber nicht. Tolle Kommunikation, gute Defensearbeit und die Ansagen von Coach Albert führten zu einem 23:16 Gewinn dieses Viertels.

Die Foxes probierten es wie im gesamten Spiel hauptsächlich von Downtown und waren leider auch oft erfolgreich. Trotz guter Defense versenkten das Heimteam einen Dreier nach dem anderen. Doch mit einem Dreipunktspiel zum Ausgleich von Artner und 3 wichtigen Dreiern von Koloman, Honz und Topscorer Pelc bekam man das Spiel in den Griff und konnte mit 84:77 gewinnen.
Wieder zeigten die Lions ein kämpferisch gutes Spiel. Auch die Würfe von außen werden langsam wieder getroffen. Der dritte Sieg in Serie macht den Kampf um den Platz 4 in der Tabelle wieder spannend.

Pelc 21, Honz 13, Schirnhofer u. Enzersdorfer je 11, Uchatzi 8, Güttl 6, Zehetner 5, Artner & Handler P. je 3

LL: 6ers vs. LIONS 84:74 (39:32)

Man hat gewusst, dass es schwer wird. Beide Seiten starten nervös und unkonzentriert. Die LIONS haben Probleme am Rebound und finden nicht wirklich ins Spiel. Dennoch kann das erste Viertel mit 19:18 gewonnen werden.

Das zweite Viertel läuft leider gar nicht nach Wunsch. Viele dumme Fehler schleichen sich ein und es wird nicht mehr konzentriert genug gespielt. Die 6ers nutzen das und gehen mit einer 39:32 Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Hälfte ist zwar zum Teil spannend aber sehr zerfahren. Die Löwen finden nie richtig ihren Rhythmus. Man bekommt immer wieder einen 3er der 6ers. Auch das Fighten der letzten Partien fehlt. Man verliert leider unnötig und durch eigenes Verspielen in Klosterneuburg. Die Konzentration gilt dem nächsten Spiel gegen Twin City Basket.

Pelc 25, Handler 16, Uchatzi u. Enzersdorfer je 11, Sostar 7, Güttl 4, Mühlbacher, Artner, Zehetner u. Honz

Tabelle NBBV
Nr.TeamW/LPunkte
1Traiskirchen LIONS Young & Wild0/00
2UBBC Gmünd0/00
3UKJ Bruck/Leitha0/00
4BBC - Tulln I0/00
5UBBC Herzogenburg0/00
6BK 60/00
7Traiskirchen LIONS Y&W H10/00
8Wiener Neustadt0/00
9Union Deutsch Wagram0/00
10UBV Mödling I0/00
Endstand

77

84

Scorer
Pelc 21, Honz 13, Schirnhofer u. Enzersdorfer je 11, Uchatzi 8, Guettl 6, Zehetner 5, Artner