Headline
×
Seite wird geladen

···

News
U10 Red mit zwei Auswaertssiegen und einem Heimsieg!

17.02.2019 - von Arsineh Steiner; Foto: Franz Michalski


U10 Red mit zwei Auswaertssiegen und einem Heimsieg!

Die U10 Red kehrt gegen die Alligators und gegen Bruck mit zwei gewonnenen Partien auf die Siegerstraße zurück und gewinnt auch im dritten Spiel an diesem Wochenende gegen die Black Jacks im Lions Dome ganz deutlich.

U10 Red: LIONS vs. UDW Alligators 55:19 (21:8)

Ein ungefährdeter Sieg nach etwas chaotischem Beginn und furiosem 3. Viertel.

Die LIONS starten mit einem 6:0 Run zwar gut in das erste Viertel (13:3), jedoch klappt die Zuordnung in der Defense anfangs überhaupt nicht. Irritiert von der "Schwarm-Defense" der Alligators verlieren wir viel zu oft unseren Gegenspieler aus den Augen. Gegen stärkere Teams kann das ins Auge gehen.

Dieser Trend setzt sich im zweiten Viertel (8:5) leider fort. Trotz heiserer Stimmbänder von Coach Steiner und Timeouts, agiert man noch immer zu inkonsequent. In diesem Viertel ist es vor allem unsere Nr. 4, Fangl, die punkten kann.

Nach der Pause kehrt Ruhe ein und die Löwen präsentieren sich wie ausgewechselt. Im dritten Viertel (23:2) finden wir endlich unsere Gegenspieler und offensiv gelingt ein unglaublicher 21:0 Run, an dem sich 5 unserer Löwen beteiligen können. Soo muss Basketball!!!

Im letzten Viertel (11:9) schonen wir schon etwas unsere Kräfte für die folgende Partie gegen die Foxes aus Bruck.  Wir punkten vor allem aus der Distanz und Neunkirchner stellt mit seinem zweiten 3er auf den verdienten +34 Endstand.

Fangl 17, Hermann 11, Neunkirchner und Steiner je 8, Özkul 5, Luc, Kohlert und Eggenweber je 2, Farmer, Pöschl;

U10 Red: LIONS vs. UKJ Foxes Bruck an der Leitha 44:32 (20:14)

Nach dem erfolgreichen Auftakt konnte man in einem schnellen und abwechslungsreichen Spiel die Foxes aus Bruck an der Leitha mit 12 Zählern Differenz besiegen.

Ins erste Viertel (9:6) startete man gleich mit einer Schrecksekunde. Wir vergaben unsere Layups und auf der Gegenseite konnte die Nr. 12 zweimal anschreiben: 0:4 Rückstand. Steiner, der scheinbar mit steigender Herausforderung wächst, konnte jedoch mit 2 Layups den Ausgleich herstellen. Ein letztes Mal konnten die Foxes noch durch Ihre Nr. 9 in Führung gehen, ehe Fangl und Kohlert den ersten Abschnitt mit +3 beenden konnten.

Im zweiten Viertel (11:8) entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Auf einen Korb der LIONS folgte prompt die Antwort der Foxes. Vor allem die Nr. 9, Karas – der gemeinsam mit Nr. 12, Springer für 85% der Brucker Punkte verantwortlich zeichnete, war schwer unter Kontrolle zu bringen. Auf unserer Seite konnte Hermann mit einem 3er den Rhythmus brechen und den +6 Pausenstand herstellen.

Nach der Pause konnten wir im 3. Viertel (12:7) den Vorsprung dank eines 8-Punkte Runs auf +11 ausbauen und ruhiger in das letzte Viertel (12:11) starten. Nach einem 3er des stärksten Bruckers gleich zu Beginn, konnte dieser aber endlich durch unsere Nr. 6 neutralisiert werden und die Partie verdient mit +12 Zählern gewonnen werden.

Steiner 15, Fangl 8, Hermann 7, Kohlert 6, Neunkirchner 4, Pöschl und Farmer je 2, Eggenweber, Luc, Özkul;

Abgesehen vom etwas holprigen Beginn, können wir stolz auf die gezeigte Leistung sein! Jeder Spieler konnte punkten, die Mannschaft spielt immer besser zusammen und der Fanclub bestehend aus den Spielereltern ist sowieso der Wahnsinn: Ihr seid spitze!

Jetzt  in jedem einzelnen Training noch ein bisschen mehr nachlegen, dann klappt es auch bei hohem Tempo. Weiter so!!!! BRAVO!!!

LIONS U10 Red vs. Baden Black Jacks 60:13 (29:9)

Nach zwei anstrengenden Auswärtsspielen am Samstag dominierte man die noch unerfahrene Badener Mannschaft.  

Im ersten Viertel (11:3) brauchen wir ein wenig Zeit um ins Spiel zu finden. In der Defense agieren wir von Anfang an konsequent, begehen aber auch ein paar unnötige Fouls. Die Black Jacks vergeben die meisten ihrer Freiwürfe und so beenden wir den Abschnitt mit +8.

Bereits zur Mitte des zweiten Viertels (18:6) konnten sich 8 Löwen in die Scorer-Liste eintragen. Das junge Badener Team ist mit der engen Defense überfordert und so ist das Spiel geprägt von etlichen Steals und Fast Breaks, die auch meistens zum Korberfolg führen.

Nach der Pause setzt sich dieser Trend im 3. Viertel (17:3)  und auch im letzten Abschnitt (14:1) fort. Auch mit Half-Court-Defense kommen die Black Jacks kaum zu Punkten. Einzig die Nr. 25, Moll, die bis auf einen Zähler alle Punkte der Gegner erzielt, kann ab und zu durchbrechen. Auf unserer Seite klappt vor allem das Zusammenspiel in der Zone sehr gut und das Rebound-Verhalten wird immer besser. In diesem Sinne fixiert Luc nach einem Offensive Rebound den Endstand mit +47 Zählern.  

Steiner 15, Luc 9, Neunkirchner und Özkul je 8, Hermann 6, Kohlert 5, Fangl 4, Farmer 3, Eggenweber 2, Pöschl, Sax;

Ein arbeitsames und sehr erfolgreiches Wochenende geht mit einem Gesamtscore von 159:64 für die LIONS zu Ende. Was kann man da noch mehr sagen außer: BRAVO!!!!

 Die Fotos vom Spiel gegen Baden gibt es hier!

Tabelle NBBV
Nr.TeamW/LPunkte
1Baden Black Jacks0/00
2Traiskirchen LIONS Young & Wild Red0/00
3UKJ Mistelbach Mustangs U10 I0/00
4Alligators U100/00
5Traiskirchen LIONS Young & Wild White0/00
6UKJ Bruck/Leitha0/00
7Wiener Neustadt0/00
8Basket Dukes U100/00
9UBC St. Pölten0/00
Endstand

60

13

Scorer
Steiner 15, Luc 9, Neunkirchner, Oezkul je 8, Hermann 6, Kohlert 5, Fangl 4, Farmer 3, Eggenweber 2, Poeschl, Sax;