Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Aufholjagd wird nicht belohnt!

20.01.2019 - von Paul Handler


Aufholjagd wird nicht belohnt!

Die ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS liegen beim UBSC Graz schnell zweistellig zurueck. Kapitaen Benedikt Guettl & Co. koennen sich im Schlussviertel zwar noch einmal auf -3 zurueckkaampfen, zum Sieg reicht es allerdings nicht mehr.

UBSC Raiffeisen Graz vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS 79:73 (26:12, 49:38, 58:54)

Coach Kostic entscheidet sich erneut mit Danek, Güttl, Schmit, Ray und Andjelkovic klein zu starten, auf Rados muss weiter verzichtet werden. Die Grazer lassen ihre Legionäre Tyus, Mikulic, Turman Jr., und Nikolic neben Kapitän Maresch beginnen. Der Heimmannschaft gelingt ein äußert guter Start. Neuzugang Mikulic & Co. verwerten quasi jeden Wurfversuch, während den Löwen einige einfache Fehler passieren. Ein frühes Timeout nach drei Minuten bei 12:2 stabilisiert das Löwenrudel etwas, der hohe Rückstand von 26:12 nach dem ersten Abschnitt ist aber nicht zu verhindern.

Auch der Start in das zweite Viertel gehört ganz klar den Grazer, Richter kann auf +19 für sein Team stellen. Jetzt geht die Partie für Danek & Co. aber erst so richtig los, bis zur Halbzeit zeigt man, wie viel mit der Richtung Einstellung möglich ist. Güttl verkürzt nach einem Foul kurz vor der Pause auf 49:38.

Graz-Center Turman Jr., der mit seiner Atheltik über das gesamte Spiel große Probleme bereitet, eröffnet den dritten Abschnitt mit einem Dunking. Ray trifft auf der anderen Seite einen wichtigen Zweipunktewurf und in Folge läuft es so richtig bei den Löwen. Die Ganzfeldverteidigung der LIONS zwingt Fraz zu einigen Ballverlusten, so wird der Rückstand nach und nach weiter verkürzt und zweitweiße liegen die LIONS nur noch drei Punkte zurück. Nikolic trifft jetzt aber zwei wichtige Würfe für sein Team und mit 58:54 geht es in den Schlussabschnitt.

Dort ist es erneut Nikolic, der zwei Körbe in Folge erzielen kann und seinem Team Selbstvertrauen gibt. Jetzt macht sich die aufwendige Verteidigungsarbeit der Löwen immer mehr bemerkbar und Graz kann in wenigen Minuten wieder auf +16 davonziehen. Danek & Co. lassen bis zum Spielende aber nicht locker, geben nie auf und verkürzen bis zur Schlusssekunde auf 79:73.

Ein verschlafener Start kostete den LIONS einen möglichen Sieg im Grazer Sportpark. Was danach gezeigt wurde, war äußerst sehenswert und zeigte, wie viel Herz und Wille in dieser Mannschaft steckt. Bereits am Donnerstag können die LIONS wieder im Lions Dome bewundert werden, wenn Tabellenzweiter Oberwart zu Gast ist.

Güttl, Ray je 21, Andjelkovic 14, Danek 11, Müller 4, Duck 2, Lesny, Gentner, Schönerstedt, Zdravkovic, Schmit

Tabelle ABL
Nächste Termine
Endstand

79

73

Scorer
Guettl, Ray je 21, Andjelkovic 14, Danek 11, Mueller 4, Duck 2, Lesny, Gentner, Schoenerstedt, Zdravkovic, Schmit