Headline
×
Seite wird geladen

···

Triumph im allerersten Heimspiel!

10.11.2018 - von Robert Julian; Foto: Sandra Cermak


Triumph im allerersten Heimspiel!

Vor der Kulisse des gut gefüllten Lions Domes feierte die Mädchenmannschaft mit ihrer Trainerin Zaneta Chlebinska in ihrem ersten Meisterschafts-Heimspiel einen überraschenden, aber nicht unverdienten Sieg in der Overtime.

WU16: LIONESSES vs. BBC Nord Dragonz  60:57 n.V. (23:31, 50:50)

Die Dragonz starteten besser ins Spiel und gingen in Minute zwei in Führung. Die LIONESSES konterten mit einem 8:0 Run, dann lief im ersten Viertel nicht mehr viel zusammen und die Eisenstädterinnen konnten sich bis zur Viertelpause einen kleinen Vorsprung von 13:9 herausarbeiten.

Das zweite Viertel verlief über weite Strecken ausgeglichen, war aber geprägt von zahlreichen Fehlwürfen auf beiden Seiten. Gegen Ende dieses Spielabschnittes konnten sich die körperlich etwas überlegenen Dragonz-Ladies erstmals etwas absetzen und gingen mit einer 31:23-Führung in die Pause.

Wie ausgewechselt kamen die Junglöwinnen aus der Kabine. Plötzlich funktionierte der Spielaufbau besser, in der Defense wurde besser verteidigt und die Würfe und Layups fanden ihren Weg in den Korb. Die LIONESSES entschieden dieses Viertel mit 15:10 für sich und gingen mit einem Drei-Punkte-Rückstand bei 38:41 in den vermeintlichen Schlussabschnitt.

Spätestens jetzt kochte die Stimmung im Lions Dome. Angetrieben von zahlreichen Zusehern und einer lauten Spielerinnen-Bank kämpften sich die Löwinnen Punkt für Punkt heran, doch auch die Dragonz kämpften um jeden Ball und hielten ordentlich dagegen. Neun Punkte in Folge von Lili Schwarzenecker brachte die LIONESSES zwei Minuten vor Ende des Viertels erstmals mit zwei Punkten voran, doch die Burgenländerinnen konnten erneut ausgleichen und hatten danach auch noch die Chance, mit zwei Freiwürfen das Spiel zu entscheiden. Diese verfehlten allerdings ihr Ziel und es ging bei 50:50 in die Overtime.

Jetzt war es Selina Julian, die das Spiel an sich riss, drei Mal in Folge scorte und sieben der zehn Overtime-Punkte machte. Die bessere Freiwurfquote in diesem Abschnitt entschied das Spiel schließlich mit 60:57 zugunsten der LIONESSES.

Schwarzenecker 29, Julian 16, Zotter 7, Milakovic E. 6, Skrivan 2, Brazdil, Grudnik, Kalbhenn, Reinthaler K., Toverlani; Siedl, Ostojic;

Ein toller Basketball-Vormittag mit einem Spiel auf Augenhöhe. Die LIONESSES haben gezeigt, dass man mit Kampfkraft und Teamgeist auch etwas höher einzuschätzende Gegnerinnen schlagen kann. Auch Trainerin Zaneta war beeindruckt: "Bis zum Ende ein sehr spannendes Spiel. Ein Sieg in der Verlängerung und gegen einen starken Gegner macht doppelt soviel Freude. Die Mannschaft zeigte viel Potenzial und eine sehr kämpferische Leistung. Enorme Leistung von Lili und Seli, die ohne Pause durchgespielt haben und die Verantwortung für das Spiel übernahmen. Die Bank und ein tolles Publikum hat hervorragend mitgespielt und uns toll unterstützt. Es macht Freude so eine Mannschaft trainieren zu dürfen und lässt mich positiv in die Zukunft blicken. Aber es steht uns auch noch sehr viel Arbeit bevor."

Tabelle NBBV
Nr.TeamW/LPunkte
1UKJ Bruck/Leitha5/010
2UBBC Gmünd Silber-Girls4/210
3BBC Nord Dragonz2/37
4Traiskirchen Lions Young & Wild Lionesses2/26
5Wiener Neustadt0/55
6Basket Duchess WU16 a.K.0/00
Termine
16.02.2019
10:00
Lions WU16     Wr. Neustadt
19.01.2019
10:00
BBC Nord    Lions WU16
07.04.2019
16:00
Blue Devils    Lions WU16