Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS kämpfen gegen das Saisonende!

18.05.2018 - von Paul Handler


LIONS kämpfen gegen das Saisonende!

Nach zwei äußerst knappen Niederlagen im Lions Dome gegen die Swans Gmunden wird die Best of Five Serie an den Traunsee verlegt. Dort kämpfen Shawn Ray & Co. am Samstag gegen das Saisonende.

Swans Gmunden vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS am Samstag, den 19. Mai um 19:30 in der Volksbank Arena Gmunden

Es hat bis jetzt einfach nicht sein wollen. Während in Game 1 viele Eigenfehler der Löwen und einfache Punkte die Swans zu einem 76:78 Auswärtssieg brachten, gaben in Spiel 2 Benni Danek & Co. lange den Ton an und führten Anfang des vierten Viertels bereits mit +13. Als es dann schon fast nach dem ersten Play Off Sieg der Löwen in der heurigen Saison aussah, übernahm Swans-Topscorer Enis Murati (insgesamt 28 Punkte) das Kommando und warf die Schwäne mit zwei unglaublichen Dreipunktewürfen in die Verlängerung. Dort ging dem Löwenrudel nach dem fünften Foul von Shawn Ray aber schlicht und einfach die Kraft aus, um den Schwänen mit der längeren Bank noch etwas entgegenzusetzen. Ergebnis war damit eine bittere 81:89 Overtime-Niederlage. Eine Niederlage, die die LIONS so sicher nicht verdient hatten.

Für das Team von Coach Kostic heißt es jetzt aber nicht die Köpfe hängen lassen, denn am Samstag findet das erste alles entscheidende Spiel für die Löwen statt. Nur bei einem Sieg wird die Serie zumindest um eine Partie verlängert. Eine weitere Leistungssteigerung wird daher von Nöten sein, um die Schwäne auch endlich wieder biegen zu können. Wie man in Gmunden gewinnt haben Ray & Co. heuer aber bereits gezeigt. Während das erste Aufeinandertreffen mit 80:75 an das Heimteam ging, wurde Anfang März durch eine unglaubliche Schlussphase ein 70:67 Sieg geholt. Eines der Spiele, in denen die LIONS genau zeigten, was sie heuer so stark gemacht: Nämlich ein unglaublicher Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft, der sie heuer schon immer wieder zu Höchstleistungen gepusht hat.
Offensiv hat es in Spiel 2 schon wesentlich besser zusammengepasst für die Löwen als bei der ersten Niederlage. Ein weiterer Hänger wie Anfang des vierten Viertels darf Bene Güttl & Co. aber nicht mehr passieren. Auch darf ein Murati in der Schlussphase nicht so heiß laufen und dadurch in den letzten Sekunden mit gehörig viel Selbstvertrauen die Würfe nehmen. Sonst müssen die LIONS einfach auf ihr Spiel vertrauen und dort weitermachen, wo sie Anfang des vierten Abschnitts aufgehört haben.

Eine Überraschung in Gmunden wird natürlich schwierig und keiner kann diesem Team böse sein, wenn es erneut nicht reicht. Doch mit diesem Teamspirit, mit diesem Auftreten, wie die Löwen in der bisherigen Saison agiert haben, hätten sie sich zumindest einen Play Off Sieg in der Saison 2017/18 noch verdient.

Und aus ist es erst, wenn es aus ist! GO LIONS!!

Foto: Branko