Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS zu Gast in Italien!

02.05.2018 - von Helmut Kitzler; Foto: Albert Handler


LIONS zu Gast in Italien!

Vom 28. April bis 1.Mai spielten die MU18 LIONS beim größten Nachwuchstunier Italiens, dem Adriaticacup 2018. Eine andere Basketballwelt! Emotionenen, Dramatik und Basketball pur!

Im Hinblick auf die MU19 der kommenden Saison, entschied man sich, mit Spielern der derzeitigen MU16 (mehr als die Hälfte) und den jüngeren der jetzigen MU19, in der Altersklasse MU18 zu spielen. Somit waren die LIONS eines der jüngsten Teams dieser Altersklasse. Vorweg - das Team, das in dieser Zusammensetzung nur zweimal gemeinsamen trainieren konnte, spielte, vor allem technisch, sehr guten Basketball. Die Turnierteilnahme war ein voller Erfolg. 2 Siege aus 4 Spielen, und vier gute Auftritte, eine durchaus positive Bilanz!

Die Spiele im Einzelnen:

"Weit unter echtem Wert geschlagen"

MU18 verlieren Auftaktspiel in Italien gegen EBRO-Milano 27:66(11:31). Die LIONS, mit extrem junger Truppe, starten gut in die Partie; allerdings kam das Team ganz schwer mit der ungewohnten, aber international üblichen Härte und Athletik zurecht. Somit gingen viele zweite Bälle verloren und mit fortschreitender Spieldauer häufte sich leider zusehends die Anzahl der Turnover und Ballverluste. Damit war die klare Pausenführung für das Team aus Mailand die logische Konsequenz. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Nicht die spielerische Stärke der Mailänder, sondern Eigenfehler der LIONS prägten den weiteren Spielverlauf. Am Ende stand damit eine klare Niederlage gegen ein echt starkes Team aus Mailand.

Lesny 9, Müller 6, Ottenschläger, Kuehteubl je 3, Polt ,Schönerstedt, Egger je 2, Julian, Lisancic, Zuleck, Pechtl;

"Anpassung gelungen"

MU18 LIONS zeigen im zweiten Spiel gegen Basket Village Bologna ein ganz anderes Gesicht und gewinnen ihr Zweitspiel mit 82:53(48:22).

Die LIONS haben aus ihrer Auftaktniederlage gelernt und gingen mit unglaublichem Elan, großem Einsatz und großer Spielfreude in die Partie. Die beiden ersten Viertel waren ein wahres Feuerwerk an offensivem und defensivem Basketball. Der Halbzeitsstand von 48:22, logische Konsequenz einer tollen Leistung! Auch wenn im zweiten Spielabschnitt, verständlich beim zweiten Spiel am gleichen Tag die Konzentration nachließ und Ermüdungserscheinungen zu erkennen waren, spielten die LIONS den Sieg sicher nach Hause. Großes Lob für das Team, in dem alle Spieler eine gute Leistung ablieferten und einen durchaus starken Gegner erfolgreich in die Schranken wiesen.

Schönerstedt 15, Lesny 13, Kuehteubl 12, Ottenschläger, Müller je 10, Lisancic, Zuleck je 9, Pechtl 4, Julian, Egger, Polt;

"In der Schlacht von Fiera (Spielstätte)" gewinnen die MU18 LIONS ihr drittes Spiel mit 57:48(28:26) gegen Sporting Milano.

Dramatik pur, Spannung von der ersten bis zu letzten Minute, rassige Szenen, inferiore, tendenziell heimische Schiedsrichter, technische Fouls gegen Spieler und Trainer, Spiel am Rande des Abbruchs, mit einem Wort "für jeden etwas!" Die LIONS kommen gut in die Partie und setzen sich sofort um 9 Punkte ab. Allerdings kommt Mailand zurück und es entwickelt sich ein Spiel auf Augenhöhe; somit Halbzeitstand ausgeglichen. Nach Seitenwechsel nehmen die inferioren Referees das Spiel in die Hand und benachteiligen die LIONS nach allen Regeln der Kunst. Ungeahndete Foulorgien gefährden massiv die Gesundheit der LIONS, sodass  diese, bei ausgeglichenem Spielstand, abtreten wollen. Nach minutenlanger Unterbrechung, zahllosen Diskussionen und einer Serie von technischen Fouls gegen die heftig protestierenden LIONS, wird das Spiel letztendlich fortgesetzt und siehe da, in den letzten Minuten der Partie, gab es plötzlich faire Schiedsrichterentscheidungen auf beiden Seiten. Dabei gewannen die Junglöwen, als die besseren Basketballer, verdient mit 57:48. Ende gut, alles gut!

Müller 19, Ottenschläger 9, Pechtl 8, Schönerstedt, Lisancic je 6, Lesny 5, Kuehteubl 3, Polt 2, Julian;

"Luft draußen, Spiel verloren"

MU18 LIONS verlieren ihr letztes Italien-Spiel, echt unnötig, gegen Busto Arsizi mit 26:46(10:21). Im Spiel der LIONS war, nach dem kräfteraubenden Fight des Vortages, verständlicherweise einfach die Luft draußen. Die Mannschaft bemühte sich redlich, aber wie typisch an solchen Tagen, es funktionierte einfach gar nichts. Die einfachsten Würfe verfehlten ihr Ziel, Passfehler, unnötige Fouls und viele Reboundmisses, somit eindeutig nicht der Tag der LIONS. Schwacher Trost ohne Überheblichkeit: Im "Normalfall" gewinnen die LIONS diese Partie. Tut der guten Gesamtturnierperfomance aber absolut keinen Abbruch!!

Müller 8, Kuehteubl 5, Zuleck 4, Lesny, Ottenschläger je 3, Pechtl 2, Polt 1, Schönerstedt, Julian, Lisancic, Egger;

Tunier-Gesamtbilanz: Mit Rang 10, als das wahrscheinlich jüngste Team, ein äußerst achtbares Ergebnis. Mannschaftlich sehr kompakt, gut im Zusammenspiel, trotz kaum vorangegangenem gemeinsamen Training und vor allem kameradschaftlich top. Die LIONS brauchen sich um die MU19 der nächsten Saison keine Sorgen machen!

Tabelle NBBV
Nr.TeamW/LPunkte
1BC Vienna 87 MU168/016
2Vienna D.C. Timberwolves/1 MU167/115
3Basket Flames/2 orange MU166/214
4Traiskirchen LIONS Young & Wild Red5/313
5UBV Mödling3/511
6WAT 3 Capricorns/2 MU162/610
7UKJ Bruck/Leitha2/610
8Basket2000 Vienna MU163/410
9UAB/1 MU160/88
Tabelle ÖMS
Nr.TeamW/LPunkte
1UBSC Juniors ÖMS Mu1613/127
2BC Vienna 8712/226
3Oberwart Gunners ÖMS11/325
4Basket Flames7/721
5Basket2000 Vienna6/820
6LZ Traiskirchen LIONS Young & Wild4/1018
7WAT 3 Capricorns2/1216
8Jennersdorf ÖMS1/1214