Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS starten in heiße Phase der Saison!

11.04.2018 - von Dominic Mühlbacher


LIONS starten in heiße Phase der Saison!

Mit vier der letzten fünf Spiele des Grunddurchgangs der ADMIRAL Basketball Bundesliga binnen zehn Tagen starten die LIONS in die Schlussphase der regulären Saison. Erster Gegner sind die Gunners aus Oberwart.

ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS vs. Oberwart Gunners am Freitag, den 13. April um 18:00 Uhr im Lions Dome Traiskirchen präsentiert von Volksbank Baden Dir. Alland - Dr. Klebl

Heiß her geht es im Moment in der ABL: Fürstenfeld schlägt auswärts Klosterneuburg, Wien gewinnt gegen Tabellenführer Kapfenberg und die derzeit am siebenten Platz weilenden Oberwarter schlagen Gmunden. Für die LIONS war der Sieg der Burgenländer wichtig im Kampf gegen die Swans um den zweiten Platz. Doch um den Traum vom fixen Halbfinalplatz wahr werden zu lassen, dürfen sich die Löwen keine Fehler mehr erlauben.

Bei den Gunners hat sich viel getan seit dem letzten Aufeinandertreffen mit den LIONS. Nach der bisher eher durchwachsenen Saison entschied sich der Vorstand der Burgenländer Head Coach Lluis Pino Vera vorzeitig zu entlassen. In seine Fußstapfen trat Assistant Coach Horst Leitner, der vom ehemaligen Teamspieler Jason Johnson unterstützt wird. In den ersten drei Spielen unter Coach Leitner konnten die Oberwarter durch Siege gegen Graz und Gmunden überzeugen. Gegen Wels musste man sich erst in den Schlussminuten geschlagen geben. Außerdem reagierten die Gunners bereits Ende Februar auf die Verletzung von US-Legionär Dabney Jr., welcher bereits nach Hause geschickt wurde, mit der Verpflichtung von Jerome Seagears. Der 25-jährige Guard aus den USA findet immer besser in die Mannschaft und steuert bereits 15.2 Punkte pro Spiel bei. Beim 66:61 Überraschungssieg gegen die Gmunden Swans kamen Seagers und Gunners-Star Gregg gemeinsam auf 38 Punkte 15 Rebounds und 10 Assists.

Für die LIONS ist der Gameplan also klar: Durch aggressive Defense die Legionärspower der Gunners stoppen und durch Teamoffense auf einfache Punkte kommen. Wieder voll einsatzfähig sollte Center Aleks Andjelkovic sein, der sich ja seine Verletzung beim letzten Spiel gegen die Gunners zuzog und danach wegen einer Krankheit nicht spielen konnte. Für ihn ist sicher: "Wir müssen durch eine solide Defenseleistung der Offensivstärke von Oberwart entgegenhalten. Für uns ist es wichtig zu gewinnen, da wir unserem Ziel - dem 2. Platz - einen großen Schritt näher kommen wollen."

Das Löwenrudel wird alles geben, um im Lions Dome zu gewinnen!

Foto: Franz Michalski