Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS fügen Wien 3. Heimniederlage zu!

01.02.2018 - von Paul Handler


LIONS fügen Wien 3. Heimniederlage zu!

Die ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS festigen ihre Spitzenposition in der ADMIRAL Basketball Bundesliga mit einem 88:77 Auswärtssieg beim BC Hallmann Vienna.

BC Hallmann Vienna vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS 77:88 (17:23, 37:44, 64:62)

Die LIONS beginnen nach der All Star Day Pause mit Danek, Güttl, Ray, F. Trmal und Brkic in der Starting Five. Ex-Traiskirchen Trainer Gresta lässt die Ex-Löwen Gvozden, Detrick, Stazic und die Legionäre Dowell und Hubalek starten. Das Löwenrudel startet stark in das Spiel und geht mit zwei getroffen Dreiern 6:0 in Front. Die Wiener erfangen sich aber mit Fortdauer des Viertels und können die Führung kurzfristig übernehmen. Danek & Co. zeigen sich nach einem Timeout aber sicher von der Dreipunktelinie und führen somit nach dem ersten Abschnitt mit 23:17.

In der selben Tonart geht es im zweiten Viertel weiter. Coach Kostic seine Defensewechsel stellen Stazic & Co. vor großen Problemen und Traiskirchen kann den Vorsprung weiter ausbauen. Angeführt von Dowell können sich die Wiener in weiterer Folge in das Spiel zurückkämpfen und auch ausgleichen. Jetzt kassiert Wien Center Hubalek sein drittes Foul. Die Hallmanner lassen sich daraufhin zwei Mal von Güttl stealen und die LIONS können vier einfache Punkte erzielen. Zur Halbzeit steht es 44:37 für das Löwenrudel.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit liefern sich beide Mannschaften einen offensiven Schlagabtausch. Die Wiener kämpfen sich im Verlauf des Viertels wieder heran. Den LIONS bereitet vor allem Dowell große Probleme, der US-Guard erzielt an diesem Abend insgesamt 24 Punkte und ist damit Topscorer der Wiener. Bis zur letzten Pause gehen die Hallmanner sogar mit 64:62 in Front.

Hochkonzentriert starten Ray & Co. in die letzten zehn Minuten und bauen eine neue Führung mit bis zu zwölf Punkten auf. Durch einige Fehler der Löwen können sich Hubalek & Co. aber erneut zurückkämpfen und der tschechische Legionär verkürzt dreieinhalb Minuten vor Ende mit zwei getroffenen Freiwürfen sogar auf 77:80. Ein unglaublich schwierigen aber wichtigen Wurf aus der Drehung trifft daraufhin Altstar Suljanovic und leitet einen 8:0 Run ein, der schlussendlich den 77:88 Sieg bringt. 40 Sekunden vor Ende des Spiels kassiert Wien-Coach Gresta noch sein zweites technisches Foul und muss die Halle verlassen, die aufgrund der vielen LIONS Fans wieder in einen quasi Lions Dome verwandelt wurde.

Ray 21, Danek 19, Brkic, Güttl 15, Suljanovic 8, Andjelkovic, F. Trmal 5, Chrigui, Duck, M. Trmal; Weidner

Tabelle ABL
Nächste Termine
Endstand

77

88

Scorer
Ray 21, Danek 19, Brkic, Güttl 15, Suljanovic 8, Andjelkovic, F. Trmal 5, Chrigui, Duck, M. Trmal; Weidner