Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Landesliga verliert nach Overtime gegen Korneuburg!

15.01.2013 - von Florian Honz


Landesliga verliert nach Overtime gegen Korneuburg!

Am Samstag den 12.1. spielte unsere Landesliga auswärts in Korneuburg. Die Lions traten die Anreise ohne Scheikl, Schirnhofer und Ungerböck an.

Korneuburg – LZ Möllersdorf 77:72 n.V. (8:20, 25:33, 49:48, 65:65)

Unsere Löwen starteten mit Amtmann, Ganneshofer Ph., Piech, Kertesz und Kapitän Fenzal gut in dieses Spiel und konnten sich durch gute Defense und leichte Fastbreaks bereits in den ersten sieben Minuten auf 11:1 absetzen. Das restliche Viertel verlief relativ ausgeglichen, wobei die Löwen den Korb gut attackierten und so zu einigen Freiwürfen kamen. Somit stand es nach dem 1. Viertel 20:8 aus Sicht der Lions.
Zu Beginn des zweiten Viertels schafften es die Korneuburger den Rückstand auf 7 Punkte zu verkürzen, ehe die Löwen durch ein paar schöne Aktionen wieder auf +11 erhöhten. Durch einige Fouls der Lions kamen die Korneuburger aber bis zum Viertelende mehrmals an die Freiwurflinie und so stand es zur Halbzeit 33:25 aus Sicht der Löwen.
Nach der Halbzeitpause verlief das Spiel recht ausgeglichen, doch dann vergaben die Lions einige Würfe und somit stand es nach fünf Minuten nur mehr +1. Das restliche Viertel war abwechselnd von kurzen Runs beider Teams geprägt und so endete das 3. Viertel 49:48 für unsere Löwen.
Zu Beginn des 4. Viertels verlief das Spiel weiterhin recht ausgeglichen und die Lions schafften es zuerst nicht, sich entscheiden abzusetzen. Dann beging Amtmann sein 5. Foul. Dies schien die Löwen wachzurütteln. Durch schöne Offensivaktionen und gute Defense schafften sie es, sich bis 1 Minute vor Schluss auf 65:58 abzusetzen und das Spiel schien entschieden. Doch dann passierten den Lions zwei unnötige Turnover und im Gegenzug verkürzten die Korneuburger auf 63:65. 12 Sekunden vor dem Ende begingen die Lions dann ein unglückliches Foul und die Korneuburger verwerteten beide Freiwürfe zum 65:65. Den letzten Angriff konnten die Lions nicht erfolgreich abschließen und so ging es ohne die bereits ausgefoulten Amtmann und Kertesz in die Verlängerung.
Die ersten zwei Minuten der Overtime verliefen ausgeglichen. Doch dann gelang es den Korneuburgern sich auf 4 Punkte abzusetzen. Im Gegenzug kamen die Lions zweimal an die Linie konnten aber nur einen der vier Würfe verwerten und somit ging das Spiel leider mit 77:72 verloren.

Fazit: Trotz einiger Ausfälle spielten die Löwen gut und dominierten das Spiel dank ihrer individuellen Klasse und schnellen Fastbreaks über weite Strecken. Man ließ den Gegner allerdings zu einfachen Lay-ups und einigen freien Dreiern kommen, welche dieser nutzte und sich somit nie ganz abschütteln ließ. Außerdem vergab man zu viele freie Jumpshots und Freiwürfe. In den entscheidenden Momenten waren die Lions nicht cool genug und es passierten unnötige Fehler wodurch man den sicher geglaubten Sieg aus der Hand gab. Es gilt nun, die Lehren aus diesem Spiel zu ziehen und am 20.1. gegen Klosterneuburg wieder voll anzugreifen.

Scorer:
Fenzal und Ganneshofer Ph. je 18, Kertesz 15, Piech 11, Amtmann 6, Honz und Ganneshofer St. 2, Pritz;