Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS bezwingen Panthers erneut!

20.01.2018 - von Dominic Mühlbacher


LIONS bezwingen Panthers erneut!

Zu Beginn der zweiten Halbzeit des Grunddurchgangs der ADMIRAL Basketball Bundesliga gewinnen die LIONS auswärts bei den Fürstenfeld Panthers klar mit 67:81.

Raiffeisen Fürstenfeld Panthers vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS 67:81 (11:20; 27:44; 44:62)

Die Hausherren starten mit Ernst, Gaspar und dem Legionärstrio Car, Reyes & Gordon. Coach Kostic vertraut, wie auch in den letzten Partien, auf Ray, Güttl. Danek, F. Trmal und Brkic. Zunächst kommen beide Teams wenig in Fahrt und das Spiel verläuft ausgeglichen. Nach fünf Spielminuten führen die Löwen knapp mit 5:8. Die harte Defensearbeit der LIONS beginnt daraufhin zu fruchten und vor allem am Rebound zeigen die Traiskirchner viel Kampfgeist. Es gelingt ein 12:4 Run und mit einem Stand von 11:20 geht es in die erste Pause.
Im zweiten Abschnitt kommt es zu einem hin und her zwischen den Panthers und den LIONS. Die Offense der Steirer kommt zwar besser in Fahrt, aber vor allem die Leistungsträger werden von Flo Trmal & Co. immer wieder zu schweren Würfen gezwungen. Bis zum Ende der ersten Hälfte gelingt es dem Löwen daher ihre Führung auszubauen und mit 27:44 verabschieden sich beide Teams in die Pause.

In der zweiten Halbzeit kämpfen sich die Fürstenfelder, angeführt vom US-Duo Reyes und Gordon, langsam zurück. Zwei erfolgreiche Freiwürfe von Routinier Suljanovic und ein schwieriger Dreier von Topscorer Ray bringen die LIONS aber wieder auf Abstand.
Das Löwenrudel lässt im letzten Abschnitt nichts mehr anbrennen und hält seinen Vorsprung bis zum Schluss auf über zehn Punkten. Die Traiskirchner verbuchen angeführt von Shawn Ray einen wichtigen Auswärtssieg in Fürstenfeld.

Ray 18, F. Trmal 13, M. Trmal 11, Danek 10, Güttl 9, Andjelkovic, Brkic je 8, Suljanovic 4, Weidner, Chrigui, Duck;

Foto: Franz Michalski

Tabelle ABL
Nächste Termine
Endstand

67

81

Scorer
Ray 18, F. Trmal 13, M. Trmal 11, Danek 10, Guettl 9, Andjelkovic, Brkic je 8, Suljanovic 4, Weidner, Chrigui, Duck;