Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Sieg und Niederlage beim Turnier in Baden!

29.10.2017 - von Paul Handler, Foto: Branko


Sieg und Niederlage beim Turnier in Baden!

Schon eine Woche nach dem ersten Turnier im Lions Dome, gingen die Junglöwen in Baden gegen die Mistelbach Mustangs und die Black Jacks auf Korbjagd.

U12 Red: LIONS vs. Mistelbach Mustangs 46:64 (15:34)

Im vorangegangenen Spiel besiegte der kommende Gegner Mistelbach Baden mehr als klar und die Junglöwen scheinen deshalb mit etwas zu viel Respekt vor dem Gegner in das Spiel zu gehen. Zwar zeigen die LIONS über das gesamte Match durchaus vorzeigbare Defense, jedoch gibt es im Offensiv-Spiel oft Unsicherheiten. Die Reds sind wie am letztem Wochenende überrascht von der tiefstehenden Verteidigung der Mistelbacher und trauen sich in der ersten Halbzeit kaum ihre freien Würfe zu nehmen. So gelingt den Junglöwen bis zur zweiten Hälfte kein(!) Treffer außerhalb der Zone, die ja seit der heurigen Saison alle drei Punkte zählen. Der Rückstand zur Pause ist daher mit 15:34 durchaus hoch.

Im dritten Abschnitt wachen Feiel & Co. jetzt endlich auf und treffen ihre Würfe hochprozentig, leider beginnen die Löwen mehrmals in der Defense die Cuts der Gegner zu verschlafen und können so den Rückstand nicht klar verkürzen. Hoffnung auf eine Wende kommt aber kurzfristig Anfang des vierten Viertels auf, als Buhl fünf Punkte in Folge macht und die Reds auf -9 heranbringt. Die Mustangs kontern jedoch mit einem 8:0 Run, dem die Löwen nicht mehr viel entgegenzusetzen haben. Am Ende gewinnt Mistelbach  klar mit 64:46. Die zweite Halbzeit zeigte aber, dass die Reds auf jeden Fall mit den Mustangs mithalten können, entschieden sie diese doch nach der schwachen ersten Hälfte mit 31:30 für sich!

Möser 17, Buhl 12, Feiel 7, Demeo 6, Divoky 4, Baumann, Milakovic, Steinberger, Wimmer;


U12 Red: Baden Black Jacks vs. LIONS 34:90 (19:48)

Nach der Niederlage ging es für die Junglöwen gleich weiter gegen die Heimmannschaft aus Baden. Diese sind mit der druckvollen Defense der Reds mehr als überfordert und die LIONS laufen daher ein Fastbreak nach dem Anderen. Bereits nach dem ersten Viertel steht es 33:15 für Traiskirchen. Obwohl ab dem zweiten Viertel nur noch ab der Mitte verteidigt wird, bleibt die Verteidigung aller Löwen über das gesamte Spiel sehr sicher und die Reds gewinnen klar mit 90:34. Der dritte Saisonsieg im vierten Spiel ist somit geschafft, dabei können sich auch alle Löwen (und die Löwin) in die Scoring Liste eintragen.

Möser 20, Baumann 18, Feiel 17, Buhl 10, Demeo 9, Divoky 7, Steinberger 4, Milakovic 3, Wimmer 2;