Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS verlieren Saisonauftakt gegen Wr. Neustadt!

15.10.2017 - von Florian Honz


LIONS verlieren Saisonauftakt gegen Wr. Neustadt!

Im ersten Spiel der Niederösterreichischen Meisterschaft treffen die ersatzgeschwächten LIONS auf Wr. Neustadt. Aufgrund eines vor allem offensiv katastrophal schlechten 2. und 3. Viertels verlieren die Junglöwen leider unnötig hoch mit 23:53.

U16 WHITE: LIONS vs. Wr. Neustadt 23:53 (11:29)

Aufgrund einer Panne bei der Anreise der Gäste beginnt das Spiel erst mit 15 Minuten Verspätung. Trotzdem starten die Junglöwen gut ins Match: Der Ball wird viel bewegt und in der Defense präsentiert man sich deutlich besser als zuletzt. Gleichzeitig werden im Abschluss aber viele Chancen vergeben und somit liegen die LIONS nach dem 1. Viertel mit 7:13 zurück.

Im 2. und 3. Viertel läuft bei den Junglöwen dann gar nichts mehr zusammen. Vor allem in der Offense gelingt es überhaupt nicht, das, was im Training geübt wurde umzusetzen und die LIONS begehen reihenweise Turnover, bewegen sowohl sich als auch den Ball viel zu wenig und nehmen reihenweise schwere Würfe über den Gegner. Zwar spielt man durchaus solide Defense, aber nur 8 Punkte in 20 Minuten sind eindeutig zu wenig und somit liegen die LIONS nach 3 Vierteln mit 15:46 zurück.

Im 4. Viertel finden die Junglöwen dann über die Defense wieder besser ins Spiel und lassen nur 7 Punkte der Gäste zu. Gleichzeitig erhöht man in der Offense das Tempo und auch das Ballmovement klappt auf einmal wieder, weshalb man zu vielen einfachen Lay-ups kommt und das Viertel mit 8:7 gewinnen kann. Schlussendlich steht am Scoreboard aber eine viel zu hohe und vermeidbare 23:53 Niederlage.

Zottl 8, Cermak, Jäger je 4, Cobanoglu, Hagenauer, Petkovic je 2, Katzettl 1, Brkic, Seyrekoglu;

Fazit von Coach Florian Honz: "Positiv hervorzuheben ist, dass wir uns heute in der Defense und vor allem am Rebound stark verbessert gezeigt haben im Vergleich zum Testspiel gegen Deutsch Wagram. Leider konnten wir aber in der Offense das, was wir im Training geübt hatten, überhaupt nicht umsetzen und spielten ein katastrophales 2. und 3. Viertel. Nun gilt es, die Lehren aus dieser Niederlage zu ziehen und uns gut auf das nächste Spiel gegen Tulln vorzubereiten, um den ersten Saisonsieg einzufahren."