Headline
×
Seite wird geladen

···

News
U10 Turnier beim Basket Open

25.09.2017 - von Arsineh Steiner


U10 Turnier beim Basket Open

Der spätere Gesamtsieger der Altersklasse U10, die Basket Stars aus Wien, dominierte das Spiel aufgrund seiner spielerischen und körperlichen Reife klar. Die LIONS White hatten in ihrem ersten Bewerbs-Spiel anfangs noch sehr viel Respekt, konnten sich aber im Verlauf des Spiels steigern.

U10 White: LIONS vs. Basket Stars 2:50 (0:22)

Im 1. Viertel (0:12) waren die LIONS noch etwas gehemmt, jedoch war die Chancenauswertung der Gegner zum Glück auch nicht optimal.

Im 2. Viertel (0:10) verbesserte sich das Kombinationsspiel der LIONS. Das Ergebnis war jedoch aufgrund der besseren Chancenauswertung der Gäste ähnlich wie im ersten Viertel.

In den beiden letzten Viertel setzte sich der Spielverlauf der ersten Hälfte fort, was auch dem Umstand geschuldet war, dass der Gegner mit 12 Spielern und die LIONS jedoch nur mit 8 Spielern aufwarten konnten (2:16 bzw. 0:12). Trotzdem konnten die LIONS einen Ehrentreffer erzielen, der von Fans und Mannschaft wie ein gewonnenes Viertel gefeiert wurde.

Neunkirchner (2), Hüttmayr, Steiner, Sax, Hermann, Poscher, Kohlert, Staindl;

In ihrem zweiten Spiel konnten die LIONS ihre Leistung steigern und fühlten sich sichtlich wohler in ihrer Haut. Trotz des klar verdienten Sieges von Mödling konnten die LIONS etliche Körbe werfen und waren verdient stolz auf ihr Spiel.

U10 White: LIONS vs. Mödling 22:53 (10:28)

Drei Viertel des Spiels (4:16, 6:12, 10:7, 2:18) waren korbtechnisch von Mödling dominiert, jedoch konnten die LIONS ein gutes Zusammenspiel und sehr gute Spielzüge vorweisen. Speziell im 3. Viertel konnten die LIONS einige Punkte aufholen, bevor im letzen Viertel die Kräfte aufgrund der geringen Spielerzahl deutlich nachließen.

Hüttmayr (10), Neunkirchner (6), Hermann (4), Steiner (2), Sax, Poscher, Kohlert, Staindl;

Aufgrund der geringeren Mannschaftsstärke der LIONS White und des geringeren Durchschnittsalters, sind die ersten Turniererfahrungen des Teams absolut positiv zu sehen. Sie konnten die ersten Trainingsinhalte sehr gut umsetzen: sie haben als Team gespielt, scharfe Passes gemacht, insgesamt nur 2 Fouls begangen und schöne Spielzüge gespielt. Bravo!