Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Saisonresümee 2016/17: U12 Red

01.08.2017 - von Dominic Mhlbacher


Saisonresümee 2016/17: U12 Red

Eine Saison mit vielen harten Trainingseinheiten, lehrreichen Spielen und dem Sieg der niederösterreichischen Landesmeisterschaft ist vorübergegangen und es ist Zeit auf die vergangene Spielzeit zurückzublicken.

Die Ziele, die erreicht werden sollten, wurden bereits letzten Sommer gesteckt:

-) Verbesserung der individuellen technischen Elemente
-) Situationserkennung und Entscheidungsfindung im Spiel
-) Teambasketball (Füreinander kreieren und miteinander kämpfen)

Somit starten zehn motivierte und talentierte Junglöwen im September in den Trainingsbetrieb. Man merkt von Anfang an, dass alle Spieler motiviert sind, sich zu verbessern und auch den Ehrgeiz haben, ihre persönlichen Ziele zu erreichen.
Drei Löwen trainieren zusätzlich bei der U14 White mit, um dort Spielerfahrung zu sammeln.
Anfang Oktober kommt es dann zur ersten Meisterschaftspartie, welche eindrucksvoll mit 76:3 gegen stark unterlegene Gegner gewonnen wird.
Gut einen Monat später findet im Lions Dome ein Testspiel gegen die Basket Stars aus Wien statt. Die Truppe von Ex-Bundesligaprofi Ramiz Suljanovic ist bestimmt der stärkste Gegner gegen den die Löwen in diesem Jahr angetreten sind. In einem spannenden Aufeinandertreffen setzen sich die LIONS knapp durch.
Die restlichen Spiele der ersten Runde werden allesamt routiniert gewonnen. Das knappste Duell gibt es gegen die Dukes, welche mit +22 besiegt werden.
Zum Start der Semesterferien wird die Mannschaft von den Basket Stars zu einem internationalen Turnier eingeladen. Dort kann man sich gegen körperlich stärkere und basketballerisch auf Augenhöhe spielende Gegner messen. Das Viertelfinale wird in der Verlängerung verloren, aber alle anderen Spiele werden gewonnen. Super Leistung vom gesamten Team. 

Nach einer längeren Spielpause wird dann an drei aufeinanderfolgenden Wochenenden die zweite Runde der Landesmeisterschaft gespielt. Im ersten Spiel wird Klosterneuburg mit ‚nur‘ 23 Punkten besiegt, dafür gelingt gegen Korneuburg der erste 100er der Saison. Eine Woche darauf können die Löwen gegen Klosterneuburg und Mistelbach dann aber ihre Bestform abrufen und beide Duelle gewinnen. Zu guter Letzt werden nochmals Korneuburg und Mistelbach besiegt und die zweite Runde, wie auch die erste, ungeschlagen beendet.
Somit gehen die LIONS als Favorit in den Final Day, welcher in Traiskirchen stattfindet. Im Halbfinale kann Korneuburg mit über 100 Punkten Vorsprung besiegt werden. Das Finale gegen die Dukes aus Klosterneuburg spielen die Junglöwen trocken herunter und sind somit Landesmeister 2017.

Wichtiger als der Sieg der Meisterschaft war und ist aber die Entwicklung der einzelnen Spieler, sowie die Entwicklung der gesamten Mannschaft. Die U12 hat zu fast jeder Sekunde in diesem Jahr am Spielfeld als Team agiert und gezeigt, dass man schon in jungen Jahren fortschrittlichen Teambaketball spielen kann. Das ist etwas, worauf alle Junglöwen stolz sein können. 

Zum Abschluss einige Zahlen aus der Meisterschaft:
Es wurden in 14 Spielen 1028 Punkte erzielt und 337 Punkte kassiert.
Das sind im Schnitt 79 erzielte und 30 bekommene Punkte.
Der größte Unterschied wurde im Halbfinale erreicht, welches 109:8 ausging.