Headline
×
Seite wird geladen

···

News
U14 White mit weiteren Siegen!

21.05.2017 - von Dominic Mhlbacher, Foto: Branko


U14 White mit weiteren Siegen!

Beim letzten Heimturnier in dieser Saison können die Löwen gegen die Devils aus Wr. Neustadt und die Sharks aus Korneuburg gewinnen.

U14 White: LIONS vs. BK Blue Devils Wr. Neustadt 55:43 (33:17)

Die Junglöwen erwischen einen guten Start und gehen schnell mit 13:5 in Führung. Die Nummer 6 der Gegner Stanojcic wird gut kontrolliert und somit kommen die Gegner nicht in der Partie an. Die LIONS spielen gut zusammen und finden die freien Leute. Bis zur Halbzeit liegt die Führung bei +16.

Das Team nimmt sich in der Pause vor, das Tempo der Partie vorzugeben und durch gute Defense den Vorsprung auszubauen. Das klappt leider nicht ganz und das Spiel wird von Minute zu Minute mühsamer für beide Mannschaften. Offensiv klappt in Hälfte zwei gar nichts mehr für die Löwen und somit wird diese mit 20:26 verloren.  Am Ende gewinnen die Löwen durch eine passable erste Hälfte mit zwölf Punkten Vorsprung.

Kostic 15, Lesny 10, Schwarzenecker, Baumann je 8, Hofstädter 5, Fitzinger 4, Jäger 3, Seidl 2, Brkic, Morelli, Sarnowski;

U14 White: LIONS vs. Sharks Korneuburg 73:57 (39:24)

Nach einer Partie Pause bietet sich gegen Korneuburg ein schon gesehenes Bild. Die Löwen lassen sich von der 1 vs.5 Spielweise der Gegner verunsichern und aus dem Spiel nehmen. Aber alles auf Anfang: Die LIONS starten offensiv wie gewohnt ins Spiel und treffen zumindest teilweise ihre offenen Würfe. Auf der Gegenseite scored nur die Nummer 15 Lourin. Die anderen Spieler der Gegner sehen kaum Bälle. Bis zur Halbzeit bauen die Löwen dann eine 15 Punkte Führung auf.

Im dritten Viertel folgt dann ein offener Schlagabtausch und die Löwen bekommen mehrere Fouls gepfiffen, was den Korneuburgern zu acht Freiwürfen in diesem Abschnitt verhilft. Diese werden alle getroffen und führen zu einem ausgeglichenen Ergebnis. Auch das letzte Viertel verläuft von den Punkten her ausgeglichen. Leider gelingt es den Junglöwen nicht mehr, konzentriert in der Offensive zu spielen und es werden zu viele Lay-ups verlegt. Das Spiel wird trotzdem verdient gewonnen. An dieser Stelle gilt es, David Hofstädter zu loben, der an diesem Tag mit viel Kampfgeist und Energie hervorragende Verteidigung gegen einen körperlich überlegenen Gegner spielt.

Kostic 26, Seidl 14, Baumann 10, Hofstädter 8, Fitzinger, Lesny je 6, Morelli 2, Schwarzenecker 1, Jäger, Brkic;

Fazit: Im ersten Spiel wird eine gute Halbzeit gespielt – diese reicht für den Sieg. Es werden an diesem Tag leider zu viele Lay-ups verlegt, sonst wären eindeutigere Ergebnisse möglich gewesen.  In der zweiten Partie merkt man, dass sich die Löwen von Mannschaften, die nur von einem Spieler leben, verunsichern lassen und diese Unsicherheit zeigt sich dann auch in der Offensive. Trotzdem zeigt man Herz und entscheidet das Duell für sich.