Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Landesliga verliert knapp gegen Wr. Neustadt

10.12.2012 - von Florian Honz


Landesliga verliert knapp gegen Wr. Neustadt

Am Sonntag den 9.12. spielte unsere Landesliga daheim gegen Wiener Neustadt. Da sich Olli Ungerböck leider verletzt hatte, trat man nur zu zehnt an.

LZ Möllersdorf – Wiener Neustadt 77:85 (14:29, 35:53, 54:65)

Unsere Löwen starteten mit Amtmann, Piech, Scheikl, Schirnhofer und Kapitän Fenzal.
Das 1. Viertel begann gut für die Lions. Während der ersten vier Minuten verlief das Spiel recht ausgeglichen, doch dann begingen die Löwen einige unnötige Turnover und ermöglichten den Wiener Neustädtern somit einfache Punkte durch Fastbreaks. Nach vier Punkten der Lions gelang offensiv bis zur Viertelpause nichts mehr und so stand es nur 14:29.
Zu Beginn des 2. Viertels gelang es den Unsrigen zuerst den Rückstand etwas zu verkürzen. Doch fünf Minuten vor dem Viertelende war die Teamfoulgrenze bereits erreicht und so schafften es die Löwen trotz einiger guter Aktionen nicht, näher heranzukommen.
Nach der Halbzeitpause starteten die Lions konzentriert ins 3. Viertel und kamen so, unter anderem durch drei Dreier in Serie, schnell auf -12 heran. Nach einem kurzen Zwischenspurt der Wiener Neustädter begannen unsere Löwen aggressiv zum Korb zu ziehen, wodurch man viele Freiwürfe zugesprochen bekam. Da aber nicht alle davon verwertet werden konnten, stand es zur Viertelpause 54:65.
Im 4. Viertel gelang es den Lions dann den Rückstand immer weiter zu verkürzen und so stand es 5 Minuten vor dem Spielende nur mehr 70:74. Das Momentum hatte auf die Seite der Löwen gewechselt und obwohl zwei Minuten vor dem Ende mit Amtmann, Ganneshofer Ph. und Scheikl bereits drei Spieler mit ihrem 5. Foul auf der Bank saßen, gaben die Lions noch einmal alles. Offensiv schaffte man es aber leider nicht, den Ball im Korb unterzubringen und auch der Versuch mit Fouls die Zeit zu stoppen, brachte nicht viel. Somit verloren die Lions schlussendlich mit 77:85.

Fazit: Besonders in der ersten Halbzeit machten sich die Lions durch viele Turnovers und Fouls das Leben schwer und schickten die Wiener Neustädter allein im 2. Viertel 10 Mal an die Linie. In der zweiten Halbzeit gelang es den Lions dann durch gutes Teamplay und bessere Defense Punkt um Punkt aufzuholen. Schlussendlich war der Rückstand aus der erst Halbzeit dann aber doch etwas zu groß und außerdem trafen unsere Löwen nur 13 von 23 Freiwürfen. Beim nächsten Match in Gmünd am 15.12. müssen die Lions endlich ihre Freiwürfe treffen und weniger Turnover sowie Fouls begehen um zu gewinnen.

Scorer:
Fenzal 21, Schirnhofer 11, Amtmann und Kertesz je 9, Piech 8, Ganneshofer Ph. und Scheikl je 7, Ganneshofer St. 4, Pritz 1, Honz;