Headline
×
Seite wird geladen

···

News
LIONS verlieren zu Hause gegen Klosterneuburg!

02.04.2017 - von Florian Honz


LIONS verlieren zu Hause gegen Klosterneuburg!

Vergangenen Sonntag stand für die LIONS ein Heimspiel gegen die bisher ungeschlagenen Klosterneuburger am Programm. Trotz einer guten Offensivleistung gelang es den Junglöwen aber nicht, einen Sieg einzufahren.

U14 RED: LIONS vs. Klosterneuburg 65:91 (28:46)

Zu Beginn des 1. Viertels sind auf beiden Seiten immer wieder schöne Offensivaktionen zu sehen. Leider lassen die Junglöwen aber ein paar Punkte an der Freiwurflinie liegen, weshalb man nach 6 Minuten mit 9:12 zurück liegt. Doch dann reißt bei den LIONS komplett der Faden: In der Offense ist man nicht „ready“ und begeht mehrere Turnover und auch in der Defense lässt man die nötige Intensität vermissen und gerät somit immer weiter in Rückstand. Stand nach dem 1. Viertel: 13:29.

In den ersten 5 Minuten des 2. Viertel vergeben die Junglöwen immer wieder freie Jump Shots und Lay-ups und liegen somit schnell mit 21 Punkten zurück. In weiterer Folge finden die LIONS dann aber zumindest offensiv wieder zu ihrem Spiel und können ein ums andere Mal erfolgreich scoren. Da man aber den Klosterneuburgern gleichzeitig viel zu viel Platz lässt, liegt man zur Pause mit 28:46 zurück.

Nach einem Weckruf in der Kabine starten die Junglöwen gut ins 3. Viertel. In der Defense ist man nun deutlich aktiver und zwingt die Klosterneuburger immer wieder zu Fehlwürfen und Turnovers. Gleichzeitig erspielt man sich in der Offense durch gutes Ball Movement immer wieder freie Lay-ups und Jump Shots und kann somit den Rückstand sukzessive verkürzen.  Doch dann lässt die Intensität in der Defense leider wieder nach und man lässt viele einfache Lay-ups zu, weshalb man vor dem 4. Viertel mit 67:44 zurückliegt.

Im 4. Viertel versuchen die Junglöwen noch einmal aufzuholen, finden in der Offense immer wieder den freien Mitspieler und erzielen ganze 21 Punkte. Da in der Defense aber wie schon im 1. und 2. Viertel die nötige Intensität fehlt, geht das Spiel schlussendlich mit 91:65 verloren.

Gerber 12, Cermak, Dendero, Fritz je 10, Cobanoglu 8, Alpers 7, Zottl 4, Katzettl, Petkovic je 2, Jaros, Seyrekoglu;

Fazit von Coach Florian Honz: „Offensiv haben wir heute im Großen und Ganzen gut gespielt und man hat gemerkt, dass sich die viele Arbeit am Wurf und an unserem Passspiel auszuzahlen beginnt, da wir unsere Punkteausbeute wieder steigern konnten. Den Sieg hat uns heute aber leider unsere schlechte Defense gekostet. Bis auf den Beginn des 3. Viertels fehlt uns im gesamten Spiel die nötige defensive Intensität um den Gegner unter Druck zu setzten und wir waren immer den entscheidenden Schritt zu spät, weshalb wir auch 91 Punkte bekamen. Jetzt haben wir zum Glück drei Wochen Zeit, um uns vor allem in der Defense zu verbessern, damit wir in den nächsten Spielen wieder als Sieger vom Parkett gehen.“

Tabelle NBBV
Nr.TeamW/LPunkte
1Basket Dukes12/024
2Vienna D.C. Timberwolves/1 MU1411/123
3Basket Flames MU1410/222
4WAT 3 Capricorns/1 MU148/420
5Traiskirchen LIONS Young & Wild Red7/519
6UBV Mödling7/519
7U. Döbling MU146/618
8BC DSG Gumpendorf-Stars/1 MU145/616
9BC Vienna 87 MU144/816
10Basket2000 Vienna MU143/915
11Baden Black Jacks MU143/814
12Vienna D.C. Timberwolves/2 MU141/1113
13UAB MU140/1212