Headline
×
Seite wird geladen

···

News
U10 White mit Leistungssteigerung!

26.02.2017 - von Dominic Mhlbacher


U10 White mit Leistungssteigerung!

Die U10 White der LIONS zeigt deutliche Fortschritte in ihren nächsten zwei Spielen. Für Siege gegen Mistelbach und Bruck hat es aber leider noch nicht gereicht.

U10 White: LIONS vs. Mistelbach Mustangs 23:48 (21:21)

Angeführt von Daniel S. und Christian starten die Löwen in ein tolles erstes Viertel. Treffsicher und mit viel Energie wird eine zwei-Punkte-Führung gegen starke Mistelbacher herausgespielt. Die LIONS attackieren mit Mut den Korb und das wird auch belohnt. Im zweiten Spielabschnitt geht es dann in ähnlicher Manier weiter und zur Halbzeitpause ist das Spiel ausgeglichen.

Im dritten Viertel folgt dann, so wie in der letzten Partie, ein Einbruch der Löwen. Der Ball findet einfach nicht den Weg in den Korb und dadurch verliert das Team ein wenig den Mut, der ihm vorher viele gute Aktionen gebracht hat. Die Mistelbacher nutzen das aus und gehen entscheidend in Führung. In den letzten sieben Minuten erholen sich die LIONS nicht mehr. Nichtsdestotrotz hat man gesehen, dass die Mannschaft mit jedem Gegner mithalten kann.

Simandl 11, Winkelbauer 6, Tok, Luc je 2, Caran, Hinterberger, Zimonjic, Stock, Eiböck, Endl, Hüttmayr, Wetzel;

U10 White: LIONS vs. Foxes Bruck 27:56 (14:28)

Nach einem Spiel Pause, in dem Mistelbach auch Bruck besiegte, starten wir gegen die Foxes in ein konzentriertes erstes Viertel. Nicht alle Chancen werden verwertet, aber wichtig ist, dass sie als Team herausgespielt werden.
Bis zur Halbzeitpause merkt man den Löwen aber an, dass sie müde werden. Die Gegner können das ausnutzen und kommen zu vielen einfachen Körben. Die LIONS kämpfen aber immer weiter.

Der dritte Spielabschnitt verläuft dann wieder besser. Es wird wieder bis in die Zone attackiert und das wird auch durch Freiwürfe belohnt. Jedoch wird weiterhin noch nicht schnell genug von der Offense in die Defense gewechselt. Im letzten Viertel bekommt dann jeder Spieler genug Spielzeit, um Erfahrung zu sammeln.

Endl 6, Winkelbauer 5, Hüttmayr, Tok je 4, Eiböck, Simandl, Caran, Wetzel je 2, Hinterberger, Zimonjic, Stock, Luc;

Fazit: Alles in allem ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Es ist völlig normal, dass Kinder, welche schon eine U10 Saison hinter sich haben, besser mit der erforderlichen Ausdauer zurechtkommen, als die Spieler der LIONS, welche erst ihr zweites bzw. drittes U10 Spiel gespielt haben. Vor allem am Attackieren bis in Korbnähe und am Umschalten von Offense auf Defense werden die Löwen in der nächsten Zeit arbeiten.