Headline
×
Seite wird geladen

···

News
Landesliga verliert daheim gegen Deutsch Wagram!

25.11.2012 - von Florian Honz


Landesliga verliert daheim gegen Deutsch Wagram!

Am Sonntag den 25.11. spielte unsere Landesliga daheim gegen Deutsch-Wagram. Zum ersten Mal in dieser Saison war das Team vollzählig.

LZ Möllersdorf – Deutsch-Wagram 55:63 (13:23, 25:31, 40:44)

Unsere Löwen starteten mit Ungerböck, Amtmann, Scheikl, Schirnhofer und Kapitän Fenzal.
Das 1. Viertel begann denkbar schlecht für die Lions. In den ersten fünf Minuten trafen die Deutsch-Wagramer bereits 4 Dreier und konnten sich somit bereits früh auf 14:6 absetzen. Daraufhin scorten die Lions vier Punkte in Folge, doch danach trafen die Lions ihre offenen Würfe nicht und ließen den Gegner durch schlechte Reboundarbeit zu vielen zweiten Chancen und somit leichten Punkten kommen. Somit endete das 1. Viertel 13:23 aus Sicht der Lions.
Zu Beginn des 2. Viertels schafften es unsere Löwen trotz einiger vergebener Freiwürfe, den Rückstand auf 5 Punkte zu verkürzen. Danach verlief das Spiel bis zur Halbzeitpause relativ ausgeglichen, wobei es die Lions aufgrund schlechter Reboundarbeit und einiger vergebener Chancen weiterhin nicht schafften, sich näher heran zu kämpfen.
Nach einer deutlichen Halbzeitansprache durch den Coach klappte die Reboundarbeit zu Beginn des 3. Viertels endlich besser, offensiv wurden die freien Würfe getroffen und nach sechs Minuten stand es schließlich 33:33. Das intensiv geführte Spiel wogte nun hin und her und dank zweier getroffener Dreier schafften es die Deutsch-Wagramer sich bis zur Viertelpause wieder um 4 Punkte abzusetzen.
Der Beginn des 4. Viertels war von Runs beider Teams geprägt, wobei es die Lions zweimal schafften den Rückstand auf einen Punkt zu verkürzen. Doch dann ließen die Unsrigen wichtige Punkte an der Freiwurflinie liegen und begingen im Gegenzug vermeidbare Fouls. Die Deutsch-Wagramer stellten nun auf eine Zonenverteidigung um und so kamen die Lions zu vielen freien Würfen die jedoch alle ihr Ziel knapp verfehlten. Somit lagen die Lions drei Minuten vor dem Ende mit 11 Punkten zurück. In den letzten Minuten gaben unsere Löwen noch einmal alles, aber leider gelang es ihnen nicht, das Spiel noch zu drehen.

Fazit: Durch schlechte Reboundarbeit und viele vergebene Würfe machten sich die Lions bereits von Beginn an das Leben schwer. Nach der Halbzeitpause schafften es die Lions, sich zu steigern und das Spiel somit offen zu gestalten. Im letzten Viertel verspielten die Lions ihre Chance auf den Sieg leider durch zu viele vergebene Freiwürfe sowie Dreipunktewürfe und Unkonzentriertheiten in der Defense. Beim nächsten Match am Sonntag den 9.12. gegen Wr. Neustadt gilt es, von Anfang an Vollgas zu geben, um daheim wieder auf die Siegerstraße zurückzukehren.

Scorer:
Fenzal 20, Ungerböck 15, Amtmann, Scheikl und Schirnhofer je 6, Kertesz 2, Ganneshofer Ph., Ganneshofer St., Honz, Piech, Pritz;