Akradia Traiskirchen Lions
Entscheidung um Platz 5 in Wels!

Entscheidung um Platz 5 in Wels!

Die ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS kämpfen am Donnerstag im letzten Grunddurchgangsspiel der Saison im direkten Duell mit dem WBC Wels um den fünften Platz. Dabei muss Coach Luigi Gresta weiterhin auf zwei Stammspieler verzichten.

WBC Wels vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS am Donnerstag, den 27. April 2017 um 19 Uhr in der Raiffeisen Arena Wels und ab 18:45 Live auf Sky.

Trotz der aktuellen Verletzungssorgen haben die LIONS gegen Graz ihre Pflicht erfüllt und einen klaren Heimsieg eingefahren. Durch die Niederlage der Welser am Montag in Wien kommt es in der Raiffeisen Arena somit zu einem echten Showdown um Platz 5. Bei einer Niederlage von Detrick & Co. fallen die Löwen nämlich auf den sechsten Rang zurück und müssen im Viertelfinale der Play-Offs auf die Cupsieger aus Kapfenberg antreten. Bei einem LIONS-Sieg bleibt das Gresta-Team auf dem fünften Platz und spielt in der ersten Runde gegen den BC Vienna. Auf irgendwelche Spekulationen gegen wen es in der Post Season gehen könnte, lassen sich die Löwen aber erst gar nicht ein, der sportliche Leiter der LIONS Helmut Niederhofer sprach davon „Selbstvertrauen für die Play-Offs zu holen und daher auf jeden Fall auf Sieg spielen zu wollen!“

Der Wille für einen den 17. Saisonsieg in der ADMIRAL BASKETBALL BUNDESLIGA ist demgemäß auf jeden Fall vorhanden. Doch die Personalsorgen der LIONS bereiten Coach Luigi Gresta und seinem Assistenten Stefan Grassegger weiterhin große Sorgen. Terry Ayree konnte diese Woche zwar erste Laufeinheiten absolvieren, ist für Wels aber noch kein Thema. Bei Kapitän Bene Güttl wurden diese Woche im Knöchel Einrisse des vorderen und hinteren Bandes diagnostiziert, damit wird der junge Guard mindestens die Viertelfinalspiele verpassen. Für Flo Trmal schaut die Lage etwas besser aus, seine Rückenschmerzen haben nachgelassen und der Nationalteamspieler wird es in Wels auf jeden Fall probieren.
Auch der WBC hatte zuletzt aber einige Ausfälle zu beklagen. Legionär DeJuan Wright konnte sein letztes Spiel Mitte März absolvieren und fehlt seitdem mit Sprunggelenksproblemen. Bei der klaren Niederlage in Wien fehlte zusätzlich noch Point Guard Lorenzo O’Neal, der den Oberösterreichern sichtbar abging. Ohne ihren primären Ballverteiler produzierten Payton & Co. 24 Ballverluste und stellten ihren Saison „Bestwert“ ein. Generell lief es in den letzten Wochen nicht besonders gut für den WBC. Aus den letzten zehn Spielen konnten nur drei gewonnen werden und diese nur gegen die Nachzügler Graz und Klosterneuburg. Auch Traiskirchen konnte die Welser im letzten Aufeinandertreffen besiegen, dabei fehlte den Löwen Anfang März sogar Topscorer Fabricio Vay mit seinen Rückenschmerzen.

Die LIONS haben also trotz aller Verletzungssorgen gute Chancen in Wels ihren ersten Sieg seit über zwei Jahren einzufahren, sich so Platz 5 zu sichern und mit viel Selbstvertrauen in die Play Offs zu starten!
GO LIONS!!



Autor: Paul Handler

 



 

   
Robas Lund 62501SR4 DX Racer1 Chefsessel mit Armlehnen, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot