Akradia Traiskirchen Lions
Rumpftruppe mit klarem Sieg gegen Graz!

Rumpftruppe mit klarem Sieg gegen Graz!

Die ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS gewinnen mit acht einsatzfähigen Spielern mit 98:73 gegen den UBSC Graz und ziehen damit vorläufig in der Tabelle an Els vorbei und liegen aktuell auf Platz 5.

ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS vs. UBSC Graz 98:73 (26:19, 50:35, 78:48)

Im Lions Dome gehen vor dem Spielbeginn alle von einer knappen Partie aus, fehlen den LIONS doch Ayree und Güttl mit ihren Knöchelverletzungen und zusätzlich F. Trmal wieder mit starken Rückenschmerzen. Aus den verblieben Löwen wählt Coach Gresta Danek, M. Trmal, Detrick, Vay und Draskovic als Starting Five aus. Auf der Gegenseite schickt Coach Galle Krivokapic, Richter, Maresch, Bricina und Hasenburger aufs Feld. Die LIONS wirken zu Spielbeginn trotz aller Verletzungsproblemen wie das entschlossenere Team und starten mit zwei getroffenen Dreiern von Detrick und mit zwei Lay-Ups von Draskovic. Offensiv läuft bei Graz in den ersten Minuten wenig, nach drei gespielten Minuten steht es daher 10:2. Nach einem Timeout von Graz-Trainer Galle läuft es für den UBSC wesentlich besser, doch der Vorsprung der Löwen wird aufgrund ihrer guten Offense bis zum Viertelende nicht kleiner. Somit führen Danek & Co. nach dem ersten Viertel mit 26:18.
Bis zur Mitte des zweiten Abschnitts kann sich Traiskirchen jetzt nicht weiter absetzen. Die Grazer Krivokapic und Hasenburger halten ihr Team lange im Spiel, doch 15 Punkte in fünf Minuten von Vay & Co. und gute Defense der Löwen sind zu viel für die Steirer. Zur Halbzeitpause führen die LIONS daher bereits klar mit 50:35. 

Die ersten Punkte nach der Pause erzielt war Hasenburger für die Grazer, doch danach legen die Löwen einen 14:3 Run hin, der endgültig für die Vorentscheidung sorgt. Vor allem innerhalb der Drei-Punkte-Linie präsentieren sich Draskovic & Co. heute besonders stark, was 68% getroffene Würfe in diesem Bereich unterstreichen. Insgesamt geht das dritte Viertel mit 28:13 klar an das Löwenrudel. Zehn Minuten vor dem Schluss führen die LIONS daher bereits mit 30 Punkten.
Im letzten Abschnitt rotieren beide Coaches viel, Graz betreibt noch etwas Wiedergutmachung und gewinnt das Viertel um fünf Punkte. Am Ende steht daher ein klarer 98:73 Sieg für Traiskirchen am Score Board. Die LIONS präsentierten sich vor allem mannschaftlich stark, doch die Einzelleistung von Vay mit 29 Punkten, 21 Rebounds und acht Assists war eine ganz besondere.

Durch das Spiel ziehen die LIONS mit einem Sieg Vorsprung am WBC Wels vorbei. Die Oberösterreicher können aber morgen gegen Wien nachziehen. Für die Endklassierungen hat die Wien-Wels Partie aber keine großen Auswirkungen. Durch die direkten Duelle zwischen dem WBC und den LIONS wird die Sieger-Mannschaft von Donnerstag am Ende auch auf dem fünften Platz stehen.

Vay 29, Detrick 22, Danek 15, Draskovic 13, Memcic 10, Trmal M. 9, Lanator, Baumgartner



Autor: Paul Handler

 



 

   
Robas Lund 62501SR4 DX Racer1 Chefsessel mit Armlehnen, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot