Akradia Traiskirchen Lions
U14 RED: LIONS verlieren unglücklich gegen Mödling!

U14 RED: LIONS verlieren unglücklich gegen Mödling!

Nach einem schlechten Start ins Spiel gegen Mödling kämpfen sich die Junglöwen über 3 Viertel zurück ins Spiel. Am Ende fehlt aber leider das nötige Glück und somit muss man sich denkbar knapp geschlagen geben.

U14 RED: LIONS vs. UBV Mödling 55:57 (21:28)

Die LIONS starten ohne jede Intensität und Konzentration ins 1. Viertel und liegen somit schnell mit 14:2 zurück. Nach einem Timeout wachen die Junglöwen dann aber auf, bewegen den Ball in der Offense deutlich besser und können ein ums andere Mal scoren. Da man den Mödlingern aber weiterhin zu viel Platz lässt, liegt man nach dem 1. Viertel mit 12:22 zurück.

Im 2. Viertel spielen die LIONS viel aggressivere Defense und „kleben“ richtig auf den Mödlingern, weshalb diesen nur 6 Punkte im gesamten Viertel gelingen. Leider verwirft man aber in der Offense immer wieder einfache Würfe und somit beträgt der Rückstand zur Pause 7 Punkte (21:28).

Zu Beginn des 3. Viertels sind die Junglöwen dann endgültig im Spiel angekommen. In der Defense ist man nun sehr aggressive und zwingt die Mödlinger immer wieder zu schweren Würfen, während man in der Offense geduldig spielt, immer wieder den freien Mitspieler findet und so zu vielen einfachen Punkten kommt. Trotz der schlechten Freiwurfquote führt man vor dem 4. Viertel mit 41:38.

Im 4. Viertel merkt man das die Kräfte der Junglöwen aufgrund der kurzen Bank immer weiter schwinden. Trotzdem kämpfen sie um jeden Ball und führen 5 Minuten vor Spielende noch immer mit einem Punkt. Doch dann wendet sich das Blatt, da die LIONS einige Freiwürfe verwerfen. 15 Sekunden vor Spielende haben die Junglöwen bei einem Punkt Rückstand noch einmal den Ball und damit die Chance auf den Sieg. Doch der schön herausgespielte Wurf rollt wieder aus dem Korb und auch der 2. Versuch geht knapp daneben. Die LIONS können nur noch foulen und verlieren schlussendlich mit 55:57.

Fritz 22, Zottl 11, Cobanoglu 9, Jaros 6, Alpers 4, Seyrekoglu 2, Cermak 1, Katzettl;

Fazit von Coach Florian Honz: „Ich bin stolz auf meine Spieler, welche nach einem katastrophalen 1. Viertel nicht aufgegeben haben und sich zurück ins Spiel gekämpft haben. Das es am Ende nicht für den Sieg reichte lag einerseits daran, dass uns im letzten Angriff das nötige Quäntchen Glück fehlte, andererseits hätten wir mit einer besseren Freiwurfquote (nur 5 Treffer bei 20 Versuchen) das Spiel auch schon früher für uns entscheiden können.“



Autor: Florian Honz, Foto: Cermak

 



 

   
Robas Lund 62501SR4 DX Racer1 Chefsessel mit Armlehnen, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot