Akradia Traiskirchen Lions
Kapfenberg stellt auf 1:0

Kapfenberg stellt auf 1:0

Die ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS verlieren das erste Play Off Spiel in Kapfenberg mit 97:80. Detrick & Co. müssen am Donnerstag im Lions Dome ausgleichen, um die Chance auf ein Weiterkommen am Leben zu halten.

ECE Bulls vs. ARKADIA TRAISKIRCHEN LIONS 97:80 (18:19, 48:36, 73:61)

Coach Gresta kann im ersten Play Off Spiel wieder auf F. Trmal zurückgreifen und muss nur auf Ayree und Güttl verzichten. F. Trmal bildet gleich die Starting Five mit Danek, Detrick, Vay und Draskovic. Auf der Gegenseite beginnen Vujosevic, Jamar, Schrittwieser, Kristic und Baptiste. Angeführt von Danek und Vay starten die LIONS stark in die Partie und führen nach wenigen Minuten mit 7:2. Kurzzeitig kann Kapfenberg durch ihr Inside Spiel herankommen, doch danach erhöhen die Löwen zwei Minuten vor Viertelende auf +8. Der komfortable Vorsprung löst sich aber schnell wieder in Luft auf, Kapfenberg trifft unter anderem zwei Dreier bis zum Viertelschluss und verkürzt auf 19:18.
In den ersten drei Minuten des zweiten Abschnitts hält Traiskirchen weiter mit, doch danach gelingt Kapfenberg quasi alles. Entweder scort die Schrittwieser Truppe unter dem Korb mit einem And One Wurf oder sie trifft den freien oder auch nicht freien Dreipunktwurf. Danek & Co. versuchen mit aller Kraft gegen das Offensive Spektakel von Stegnjaic & Co. mitzuhalten, zur Halbzeitpause sind die LIONS daher „nur“ mit 36:48 zurück.

In der zweiten Hälfte lassen sich die LIONS zunächst nicht weiter abschütteln und glauben an ihre Chance. Der Rückstand bleibt aber das gesamte Viertel um die zehn Punkte. Bei den kurzeitigen Runs der Löwen, weiß Kapfenberg immer eine richtige Antwort. Vor dem letzten Viertel steht es daher 61:73.
In den letzten zehn Minuten probieren es Vay & Co. noch einmal mit allen Mitteln den Anschluss zu finden, beim Stand von 69:81 trifft jedoch Jamar einen Dreipunktewurf mit Bonusfreiwurf und erhöht damit auf +15. Zwar sind noch sieben Minuten zu spielen, doch die Löwen finden nicht noch einmal den Anschluss und verlieren am Ende mit 80:97.

Über die gesamten 40 Minuten haben die Löwen eine mehr als anspruchsvolle Leistung geboten, Kapfenberg hat in der Heimhalle aber einfach fast alles getroffen und sich so klar durchgesetzt. Somit heißt am Donnerstag DO or DIE für die Löwen. Wollen Danek & Co. weiter an den Titel träumen, muss ein Sieg her. Zusammen mit der gesamten #LionsNation kann im Lions Dome die Überraschung gelingen!

Vay 28, Danek 18, Detrick 10, Draskovic 8, Memcic, F. Trmal 6, M. Trmal 6, Lanator; Ayree, Rosecker, Handler



Autor: Paul Handler

 



 

   
Robas Lund 62501SR4 DX Racer1 Chefsessel mit Armlehnen, Gestell Nylon, 78 x 124-134 x 52 cm, Stoffbezug schwarz / rot